IT, Outsourcing & Datenschutz

IT

Informationstechnologische Systeme werden aufgrund der fortschreitenden Miniaturisierung und des stetigen Preisverfalls bei Hardwarekomponenten und des rasanten Fortschritts bei der Entwicklung der erforderlichen Software zum integralen Bestandteil immer weiterer Produktgruppen und beeinflussen damit immer mehr Arbeits- und Lebensbereiche ihrer Nutzer. Die Herstellung, Vermarktung und Nutzung dieser Produkte werfen regelmäßig IT-rechtliche und datenschutzrechtliche Fragen auf.

Gleichzeitig erlaubt der rasante Anstieg der Rechenkapazität und die nahezu unendliche Skalierbarkeit neuer informationstechnischer Systeme die Umsetzung bisher nicht dagewesener Geschäftsmodelle, etwa im Bereich des E-Commerce oder bei der Auswertung und Vermarktung von Daten, und verstärkt den ohnehin seit vielen Jahren anhaltenden Trend zur konzerninternen Zentralisierung oder des Outsourcings unternehmensrelevanter IT-Dienstleistungen.

Während die Geschäftsmodelle und Aktivitäten der Unternehmen dabei nicht selten bereits von Beginn an auf eine grenzüberschreitende Tätigkeit ausgelegt sind, richten sich deren maßgebliche rechtliche Rahmenbedingungen häufig noch nach nationalen Bestimmungen in den tangierten Jurisdiktionen und stellen so die betroffenen Unternehmen vor nicht unerhebliche Compliance-Anforderungen.