Ergebnisse: Compliance-Umfrage 2017

27.06.2017

Welche Themen brennen den Compliance-Verantwortlichen in Unternehmen unter den Nägeln? Sind Compliance-Abteilungen für ihre Aufgaben gerüstet – und welchen Stellenwert hat das Thema Compliance in Unternehmen? Das haben wir die Teilnehmer des Noerr Compliance Days gefragt. Teilnehmer der Online-Umfrage waren Geschäftsführer und Vorstände sowie Leiter und Mitarbeiter von Compliance- und Rechtsabteilungen. Die Ergebnisse liegen jetzt vor.

Compliance-Kultur

  • †Das Thema Compliance ist in der Unternehmensleitung fest etabliert. Rund 82 % der Befragten attestieren der Unternehmensleitung eine hohe Aufmerksamkeit für das Thema.
  • Compliance wird zum überwiegenden Teil sowohl in der Unternehmensleitung als auch bei Mitarbeitern eher als rechtliches (denn als ethisches) Thema gesehen (rund 70%).
  • Die Compliance-Kultur wird in der überwiegenden Anzahl der Unternehmen vom Vorgesetzten vorgelebt (89%).

 Ergebnis Umfrage Noerr Compliance Day 2017

Organisation Compliance

  • †Die meisten Unternehmen (knapp 65%) verfügen über eine eigene Compliance-Abteilung.
  • Die finanzielle sowie fachliche Ausstattung der Compliance-Abteilung wird mehrheitlich (>53%) als ausreichend angesehen. Personell hingegen fühlen sich 47 % der Befragten nicht ausreichend ausgestattet.
  • Auf der anderen Seite ist der Druck der Geschäftsleitung, die Compliance-Leistungen besser messbar zu machen, hoch (26%). 
Ergebnis Umfrage Noerr Compliance Day 2017

Kritische Compliance-Themen

  • Chronisch unterschätzte Compliance-Themen sind nach Aussage der Befragten v.a. die Compliance-Kultur/Incentivierung, Datenschutz/Cyber-Security und das Wettbewerbs-/Kartellrecht.
  • Kritisch ist, dass in 61 % der befragten Unternehmen nicht durch das Compliance-Management-System (CMS) sichergestellt wird, dass bei internen Produkttests und -freigaben mögliche Manipulationen erfolgen. Dies hat signifikante Risiken für das Unternehmen zur Folge. Für zwingend notwendig wird hierfür v.a. die Erhebung von Stichproben (64%) sowie das durchgängige Vier-Augen-Prinzip gehalten (56%). 

 Ergebnis Umfrage Noerr Compliance Day 2017

Operative Prozessorganisation

  • In der Umsetzung verfügt die weit überwiegende Anzahl der Unternehmen (79%) über institutionalisierte CMS-Systeme. Zu deren Bestandteilen  zählen v.a. die fortlaufende Risikoanalyse, die Dokumentation des Compliance-Programms, die präventive Kommunikation und Information von Mitarbeitern sowie die regelmäßige Compliance-Prüfung.
  • Für die Weiterentwicklung ihrer Compliance-Systeme wünscht sich die Mehrheit der Befragten den weiteren Ausbau von IT-gestützten Prozessen sowie verbesserte Kommunikation und Schulungsprogramme.

 

Download der Ergebnisse

Die gesamte Umfrage können Sie hier herunterladen: Compliance-Umfrage: Ergebnisse