Private Equity-Beteiligungen in Brasilien, Deutschland und Polen

24.02.2014

Der brasilianische Private Equity-Markt macht den Großteil der lateinamerikanischen Transaktionsaktivität aus und stellt mit einem von Private Equity und Venture Capital Fonds gebundenen oder investierten Gesamtvolumen von rund 26 Milliarden Euro im Jahr 2012 den größten Markt in Südamerika dar. Private Equity-Gesellschaften waren an 47% der M&A-Transaktionen im Jahr 2013 beteiligt.

Der deutsche Private Equity-Markt hat sich nach der Finanzkrise weiter stabilisiert und kann eine solide Anzahl an Transaktionen für das Jahr 2014 vorweisen. Die jüngste Umsetzung der EU-Richtlinie über die Verwalter von alternativen Investmentfonds (AIFMD) durch das neue deutsche Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) wird, unter anderem, Auswirkungen auf die Strukturen der deutschen und ausländischen Private Equity Fonds haben.

Starker Geschäftswachstum, die wirtschaftliche Stabilisierung in Westeuropa sowie günstige Geschäftsaussichten bieten eine starke Basis für einen aktiven und wachsenden Private Equity-Markt in Polen. Im Jahr 2012 haben die Private Equity-Märkte in Polen die Trendwende geschafft und mit einem investierten Kapital von 1,2 Milliarden Euro das Vorkrisenniveau überschritten. Im Jahr 2013 blieb das Niveau solide.

Download (englische Version): Brazil Desk Newsletter February 2014
Download (portugiesische Version): Brazil Desk Newsletter Fevereiro 2014

Melden Sie sich für unseren Brazil Desk Newsletter an

Möchten Sie diesen Noerr-Newsletter künftig per E-Mail beziehen? Klicken Sie auf der rechten Seite auf 'jetzt anmelden'.