Noerr ist „Kanzlei des Jahres“

23.10.2014
Mit der Auszeichnung als „Kanzlei des Jahres“ hat sich Noerr gestern Abend bei den Juve Awards in Frankfurt am Main durchgesetzt. Die Kanzlei hat zudem den wichtigen Award als „Kanzlei des Jahres für M&A“ gewonnen.

Mit Büroeröffnungen in London und in Brüssel habe Noerr ihren Aufstieg zu einer europäischen Spitzenkanzlei eindrucksvoll untermauert, heißt es in der Begründung der Jury. Die Kanzlei habe den Zugang zu namhaften Großkonzernen immer weiter verbessert und  die Corporate-Praxis sich bei hochkarätigen Transaktionen in Szene setzen können. Die Erfolge seien das Ergebnis frühzeitiger strategischer Weichenstellungen, wie etwa die Konzentration auf regulierte Branchen.

„Den Ausbau unserer strategischen Geschäftsfelder und die integrierte Beratung durch Praxisgruppen  haben wir in den vergangenen Jahren konsequent vorangetrieben“, unterstreicht Dr. Tobias Bürgers, Co-Sprecher der Kanzlei. Bürgers hat den Preis im Rahmen einer festlichen Gala in der Alten Oper entgegengenommen. 

Der Juve Award als „Kanzlei des Jahres für M&A“ ist die zweite Auszeichnung in dieser Kategorie. Bereits 2010 hatte der Juve Verlag Noerr für besondere Leistungen in der Transaktionsberatung ausgezeichnet. In diesem Jahr ist Noerr zudem auf internationaler Ebene als „German Legal Adviser of the Year“ bei den Mergermarket European M&A Awards nominiert.

„Noerr hat den Durchbruch bei internationalen Transaktionen geschafft“, lobte die Juve-Jury die Leistungen der Transaktionspraxis und hob die Mandatierung durch die Telekom bei der Übernahme von GTS Central Europe hervor. Auch ausländische Investoren vertrauten zunehmend bei M&A-Transaktionen auf die Dienste der Kanzlei. Sehr konsequent und erfolgreich habe Noerr zudem einen Branchenschwerpunkt im Finanzsektor aufgebaut. Ein Beispiel sei die Beratung der ABN Amro beim Kauf des deutschen Private-Banking-Geschäfts der Credit Suisse.

„Neben großen internationalen Mandaten zeichnen Transaktionen im Bereich der regulierten Industrien unsere M&A-Praxis besonders aus“, sagt Dr. Alexander Hirsch, Co-Leiter der Practice Group Corporate/M&A. Er nahm den Preis auf der Veranstaltung entgegen. Alexander Hirsch hebt hervor: „An unserer herausgehobenen Marktstellung im Immobiliensektor zeigt sich zudem exemplarisch die Stärke der fachbereichsübergreifenden Zusammenarbeit bei Noerr.“

Ausgezeichnet wurde Noerr außerdem mit einem Award in der Kategorie „Frankfurt und Hessen“. Die Kanzlei war zudem als „Kanzlei des Jahres für Arbeitsrecht“ und als „Kanzlei des Jahres für Steuerrecht“ nominiert.

Für den erfolgreichen Kurs der Kanzlei und die Qualität der Fachbereiche wird Noerr regelmäßig von der deutschen und der internationalen Fachpresse ausgezeichnet. So zeichnete erst jüngst der britische Verlag Legalease die Kanzlei bei den „Legal Business Awards“ als „International Firm of the Year 2014“ aus, bei den Juve Awards 2013 erhielt Noerr u.a. einen Award als „Kanzlei des Jahres für Informationstechnologie“. Aktuell ist Noerr bei den British Legal Awards als „European Law Firm of the Year“ nominiert.