Noerr KinderCamp Saison 2018: Kinderlachen ist wasserfest!

24.10.2018

Mehr als 170 Kinder und Jugendliche aus Deutschland und Rumänien haben in diesem Sommer unbeschwerte und erlebnisreiche Ferientage im Noerr KinderCamp im "Stillen Tal" am Fuschlsee (Österreich) verbracht.

Das abwechslungsreiche Camp-Programm „Wald, Wiese, Wasser – Natur erleben, gestalten und verstehen“ sowie diverse Ausflüge ins umliegende Salzkammergut begeisterten auch in diesem Jahr die jungen Besucher: Naturerlebnis- und Bergwanderungen im Campgebiet gehörten ebenso dazu wie Badeausflüge, Besuche eines Kletterparks, Fußball- und Volleyballspiele sowie gemeinsame Abende am Lagerfeuer. Die Betreuer brachten viele sportive Momente ins Programm. So zeigten die Kinder und Jugendlichen große Begeisterung beim Stand-Up-Paddling und hohe Motivation beim Erkunden des Kletterwalds. Beim diesjährigen tollen Sommerwetter standen natürlich die Wasseraktivitäten im Vordergrund. Wenn das Wetter nicht so gut war, standen Ausflüge zu den Halleiner Salzwelten und in das Salzburger „Haus der Natur“ an.

Während ihrer Zeit im Noerr KinderCamp wurden die Kinder und Jugendlichen pädagogisch von Mitarbeitern gemeinnütziger Organisationen aus Deutschland und Osteuropa betreut, mit denen sie das Camp besuchten. Dieses Jahr waren folgende Organisationen beteiligt: die Stiftung Kinderzukunft (Gelnhausen/Timisoara, Rumänien), die Kindervereinigung Dresden, das Kinderheim Pauline v. Mallinckrodt (bei Siegburg), das Kinder- und Jugendheim Benshausen (Landkreis Schmalkalden-Meiningen, Thüringen) sowie die Waldoni-Stiftung (Darmstadt).

Seit 2011 waren rund 1.950 Kinder und Jugendliche aus Deutschland, Rumänien und Österreich zu Gast im Noerr KinderCamp.