Erfolgreiche Restrukturierung mit Noerr - Großküchenhersteller Küppersbusch nach Schutzschirmverfahren aus der Insolvenz entlassen

08.01.2014

Mit Unterstützung der Noerr-Gruppe konnte die gerichtliche Restrukturierung der Küppersbusch Großküchentechnik jetzt erfolgreich abgeschlossen werden. Nach Zustimmung der Gläubiger zum Sanierungsplan hat das zuständige Gericht Ende Dezember das Schutzschirmverfahren aufgehoben.

Noerr war für den niederländischen Alleingesellschafter TEKA B.V. tätig, ein führender europäischer Hersteller von Haus- und Küchengeräten, der die Sanierung aktiv begleitet hat. Küppersbusch bleibt auch weiterhin ein Teil des TEKA-Konzerns. Unter Federführung des Insolvenzrechtspartners Dr. Thomas Hoffmann beriet ein Team der Noerr LLP den Gesellschafter umfassend zu allen rechtlichen Fragen im Zusammenhang mit der Sanierung des Gelsenkirchener Unternehmens. In der Vorbereitung des Schutzschirmverfahrens war zudem maßgeblich die Noerr Consulting AG mit Wirtschaftsprüfer Andreas Sand beteiligt. Die Noerr Consulting erstellte die für die Einleitung des Schutzschirmverfahrens notwendige Bescheinigung nach §270b InsO und legte damit die Grundlage für die erfolgreiche Sanierung des Küchenherstellers. Spezialisiert ist die Noerr Consulting AG auf finanz- und betriebswirtschaftliche Sanierungsberatung.

Nach der Antragstellung durch Küppersbusch im Juni 2013 wurde das Schutzschirmverfahren am 1. September eröffnet. Als Sachwalter fungierte Michael Mönig von mönigundpartner Rechtsanwälte. Für die Eigenverwaltung wurde Dr. Stefan Weniger von hww Unternehmensberater als Geschäftsführer bestellt.

Im Bereich Restrukturierung und Insolvenz zählt Noerr zu den führenden Kanzleien und hat insbesondere in jüngster Zeit zahlreiche großvolumige Verfahren begleitet. Dazu zählen u.a. die erfolgreiche Sanierung der centrotherm photovoltaics AG, die Beratung des Insolvenzverwalters von Q-Cells (heute: Global PVQ SE i. I.) beim Verkauf des Tochterunternehmens Solibro und diverser Solarparks oder des Insolvenzverwalter Frank Schmitt beim Verkauf der Frankfurter Rundschau an die FAZ.

Berater Teka B.V.: Noerr-Gruppe

Noerr LLP:

Dr. Thomas Hoffmann (Insolvenzrecht/Federführung), Daniel Krannich (Arbeitsrecht), Dr. Nikolai Warneke (Finanzierung, alle Frankfurt)

Associates: Martin Gliewe,  Jacek Kielkowski (beide Arbeitsrecht), Dr. Andrea Neyses (Gesellschaftsrecht, alle Frankfurt)

Noerr Consulting AG:

WP Andreas Sand (Schutzschirmbescheinigung nach § 270b InsO, Berlin)

Beratung Niederländisches Recht: Houthoff Buruma