Mehr Kapital für Borussia Dortmund – Noerr begleitet Close Brothers bei Kapitalerhöhung des Erstligaclubs

25.08.2014

Die Wirtschaftskanzlei Noerr hat die Close Brothers Seydler Bank AG bei der am 21. August 2014 beschlossenen Bezugsrechtskapitalerhöhung der Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA beraten. Bei vollständiger Durchführung der Kapitalerhöhung erwartet der BVB einen Bruttoemissionserlös von rund 114,4 Millionen Euro. Von den nach Kosten verbleibenden Mitteln sollen rund 40 Millionen Euro zur Rückführung von Finanzverbindlichkeiten verwendet werden; die diesen Betrag übersteigenden Mittel sollen als Liquiditätsreserve dienen.

Die Close Brothers Seydler Bank AG tritt im Rahmen der Transaktion als Sole Global Coordinator und Sole Lead Manager auf und wird die Jungen Aktien mit der Verpflichtung zeichnen, sie den Kommanditaktionären zum Bezug anzubieten (sog. mittelbares Bezugsrecht). Soweit Junge Aktien nicht von Aktionären bezogen wurden, werden sie einzelnen strategischen Investoren zum festgesetzten Bezugspreis zum Erwerb angeboten. Die Gesellschaft hat insoweit bereits Verpflichtungserklärungen von der Puma SE, der SIGNAL IDUNA Allgemeine Versicherung Aktiengesellschaft und der Evonik Industries AG vorliegen. Der für die Emission erforderliche Wertpapierprospekt ist nach den Regeln für vereinfachte Wertpapierprospekte für Bezugsrechtsemissionen erstellt worden.

Noerr hat die Close Brothers Seydler Bank AG im Rahmen der Transaktion umfassend beraten und hatte insbesondere auch die Federführung bei der Erstellung des Wertpapierprospekts. Tätig war ein Team um die Frankfurter Partner und Kapitalmarktrechtler Dr. Holger Alfes und Dr. Stephan Schulz. „Die Kapitalerhöhung zeigt, dass vereinfachte Wertpapierprospekte auch für größere Bezugsrechtsemissionen eine interessante Alternative darstellen können“, kommentiert Schulz.

Berater Close Brothers Seydler Bank AG: Noerr LLP

Dr. Holger Alfes und Dr. Stephan Schulz (gemeinsame Federführung, beide Kapitalmarktrecht, Frankfurt)

Dr. Andreas Butz (Arbeitsrecht, Düsseldorf), Dr. Laurenz Wieneke (Kapitalmarktrecht, Frankfurt), Dr. Ingo Theusinger (Gesellschaftsrecht, Düsseldorf), Dr. Oliver Trautmann (Steuerrecht, Frankfurt)

Associates: Dr. Christian Schützler, Christian Ruf (beide Kapitalmarktrecht, Frankfurt), Dr. Moritz Kraft (Gesellschaftsrecht, Düsseldorf), Nikolay Herber (Steuerrecht, Frankfurt)