Noerr baut Top-Position im M&A-Markt weiter aus

19.01.2016

Die Wirtschaftskanzlei Noerr hat 2015 ihre Top-Position im deutschen Markt für Fusionen und Übernahmen deutlich ausgebaut. Das zeigen die aktuellen Auswertungen der führenden Finanzinformationsdienste Mergermarket, Bloomberg und Thomson Reuters.

Im Ranking (nach Anzahl der Deals) des Branchenbeobachters Mergermarket kletterte Noerr um fünf Plätze nach oben und belegt nun mit Rang 2 einen Platz an der Spitze des deutschen Markts. Laut der Statistik von Mergermarket begleiteten die M&A-Spezialisten der Kanzlei im vergangenen Jahr insgesamt 52 Transaktionen. Auch in der Auswertung von Bloomberg erreicht Noerr – wie im Vorjahr – mit Rang 4 erneut eine Platzierung unter den Top-5. Im Thomson Reuters-Ranking der 2015 angekündigten Transaktion liegt Noerr auf Rang 7.

„Treiber unseres M&A-Geschäfts waren einmal mehr grenzüberschreitende Transaktionen – häufig in Zusammenarbeit mit unseren Büros in London und Mittel- und Osteuropa – sowie die Beratung von Unternehmen aus stark regulierten Branchen wie der Energiewirtschaft“, betont Dr. Alexander Hirsch, Co-Leiter der Noerr-Praxisgruppe Corporate/Mergers & Acquisitions. „Deutlich zugelegt hat zudem unsere Transaktionsberatung für Private-Equity-Investoren. In diesem Branchensegment konnten wir unsere Position als einer der bevorzugten M&A-Berater im deutschen Markt weiter ausbauen“, ergänzt Co-Leiter Dr. Florian Becker.

Zu den herausragenden Mandaten von Noerr zählten 2015 u.a.

  • die Beratung der audibene-Gesellschafter beim Verkauf an die EQT-Portfolio Gesellschaft Sivantos,
  • die Beratung des Apollo Joint Ventures Alteri bei der Übernahme der Versandhausgruppe Walz,
  • die Beratung von BBC Worldwide bei einem Joint Venture mit All3Media Deutschland,
  • die Beratung des PE-Investors BC Partners beim Verkauf des größten deutschen Medizinlaborbetreibers Synlab an Cinven,
  • die Beratung des US-Konzerns Diebold bei der Übernahme von Wincor Nixdorf,
  • die Beratung der finnischen Elektrobit Gruppe beim Verkauf der Automotive-Sparte an Continental,
  • die Beratung der Deutschen Telekom beim Verkauf der T-Systems DDM an Regiocom und bei der Übernahme von 7.700 Netzstandorten von Telefónica,
  • Beratung der zu Johnson & Johnson zählenden Janssen Pharmaceuticals beim Verkauf der U.S.-Nucynta-Aktivitäten an Depomed,
  • die Beratung der Oddo Group bei der Übernahme der Meriten Investment Management,
  • die Beratung von Volkswagen Financial Services beim Erwerb von sunhill technologies,
  • die Beratung von Vonovia bei der Übernahme der SÜDEWO für 1,9 Milliarden Euro.