Noerr begleitet 270-Millionen-Euro-Spieleentwickler-Hochzeit zwischen Goodgame und Stillfront

08.12.2017

Noerr hat – gemeinsam mit Taylor Wessing – die Hamburger Goodgame Studios und deren Investor Rocket Internet bei der strategischen Übernahme durch die schwedische Stillfront Gruppe beraten. Das Transaktionsvolumen liegt bei 270 Millionen Euro. Stillfront ist an der Nasdaq First North Premium in Stockholm notiert – eine Tochter der US-amerikanischen Technologiebörse Nasdaq – und wird die Transaktion durch eine Anleihe und die Ausgabe neuer Aktien an die Goodgame Gesellschafter finanzieren. Der Kurs der Aktie reagierte auf die Bekanntgabe der Transaktion mit einem erheblichen Anstieg.  

Im Rahmen der Transaktion erwirbt der schwedische Spieleentwickler die Altigi GmbH (Goodgame). Zu den Gesellschaftern zählt neben den Goodgame-Gründern Kai und Christian Wawrzinek auch die Rocket Internet Tochtergesellschaft Global Founders Capital. Die verkaufenden Goodgame Gesellschafter werden durch die im Tausch erworbenen neuen Stillfront Aktien Großaktionäre von Stillfront, wobei knapp die Hälfte der neuen Aktien an institutionelle Investoren weitergereicht wird. 

Die 2010 gegründete Stillfront Gruppe ist für Smartphone-Spiele wie “World at War” und “Conflict of Nations” bekannt. Auch Goodgame aus Hamburg ist insbesondere auf Browser- und mobile Games wie „Empire“ spezialisiert.

Berater Goodgame Studios: Noerr LLP

Prof. Dr. Christian Pleister (Frankfurt/Berlin), Dr. Sascha Leske (Berlin/New York, beide Private Equity), Jessica Hallermayer (Corporate/M&A, Hamburg)

Weitere Berater Goodgame: Taylor Wessing, Setterwalls (Schweden)