Noerr berät AURELIUS bei Umwandlung in SE & Co. KGaA

06.10.2015

Rechtlich begleitet von der Wirtschaftskanzlei Noerr hat die AURELIUS-Konzernmutter ihre Rechtsform gewechselt. Die bisherige AURELIUS AG firmiert zukünftig als eine Kommanditgesellschaft auf Aktien (AURELIUS SE & Co. KGaA).

Mit der Eintragung ins Handelsregister zum 1. Oktober 2015 ist die Umwandlung abgeschlossen. Die Aktionäre der Gesellschaft hatten dem vorgeschlagenen Formwechsel auf der ordentlichen Hauptversammlung am 15. Juni 2015 zugestimmt.

AURELIUS ist als Beteiligungsgesellschaft auf die Übernahme und Neuausrichtung von Unternehmen mit Entwicklungspotenzial spezialisiert. Das aktuelle Portfolio umfasst 22 Unternehmen mit Gesamtumsätzen von zwei Milliarden Euro aus verschiedensten Industrien. An der Börse München sind die Aktien der AURELIUS auch nach dem Formwechsel unverändert im Segment m:access notiert.

Noerr hat AURELIUS bei der Gestaltung der neuen Struktur und bei der Umwandlung umfassend gesellschaftsrechtlich beraten. Das Team unter Federführung von Dr. Gerald Reger und Dr. Ralph Schilha hat zudem die ordentliche Hauptversammlung vorbereitet und begleitet.

Beratung AURELIUS SE & Co. KGaA: Noerr LLP

Dr. Gerald Reger, Dr. Ralph Schilha (beide Federführung; Gesellschaftsrecht), Georg Edelmann, Elisabeth Dworschak (beide Steuerrecht), Dr. Wolfgang Schelling (Arbeitsrecht, alle München)

Associates: Dr. Benjamin Fekonja (München), Georg Langheld (London), Patricia Pehrsson, Susanne Rummel, Jasmin Wagner (alle Gesellschaftsrecht, alle München)

Inhouse (AURELIUS Beteiligungsberatungs AG): Dr. Frank Forster (General Counsel Group), Sibylle Riegel LL.M. (Senior Legal Counsel)