Noerr berät US-Medienunternehmen A+E bei vollständiger Übernahme von deutschem Joint Venture mit NBCUniversal

01.06.2017

Noerr hat das US-Medienunternehmen A+E Networks bei der Übernahme der Beteiligung von NBCUniversal am bislang gemeinsam mit NBCUniversal betriebenen Unternehmen A+E Networks Germany beraten. A+E Networks und NBCUniversal hatten das erfolgreiche deutsche Gemeinschaftsunternehmen vor zwölf Jahren gegründet. 

A+E Networks Germany betreibt die Fernsehkanäle HISTORY und A+E in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Luxemburg, Liechtenstein und Südtirol. Beide Kanäle sind in diesen Märkten über alle Kabel- und Satellitenplattformen zu empfangen. Mit der Übernahme folgt A+E Networks seiner Strategie, seine Position als Mehrheitseigentümer im Rahmen der weltweit unterhaltenen Partnerschaften mit anderen TV-Netzwerken zu stärken.

Die Transaktion bedarf noch der kartellrechtlichen sowie der medienrechtlichen Freigabe.

Für A+E war ein Noerr-Team um den Münchner Partner und Medienrechtler Prof. Dr. Johannes Kreile tätig. Noerr hatte das Medienunternehmen mit Sitz in New York bereits 2005 bei der Gründung des Joint Venture beraten – auch damals waren sowohl Kreile als auch der Gesellschaftsrechtler Dr. Gerald Reger beteiligt.

Berater A+E Networks: Noerr LLP

Prof. Dr. Johannes Kreile (Federführung, Medienrecht), Dr. Christoph Thiermann, Dr. Gerald Reger, Dr. Sabine Klett (alle Corporate/M&A, alle München), Helge Heinrich (Kartellrecht, Brüssel) Ulrike Sommer (Tax, Düsseldorf), Georg Edelmann (Tax, München)

Associates: Dr. Manuel Jäger (Medienrecht), Dr. Georg Langheld (Corporate/M&A, beide München), Rea Diamantatou (Kartellrecht, Brüssel)