Noerr berät Volkswagen Financial Services beim Erwerb des Mobilitätsdienstleisters sunhill technologies

22.09.2015

Die Wirtschaftskanzlei Noerr hat die Volkswagen Financial Services AG beim Erwerb einer 92%igen Beteiligung an der sunhill technologies GmbH umfassend beraten. Mit der Transaktion erweitert Europas größter automobiler Finanzdienstleister gezielt sein Produktportfolio bei Mobilitätsdienstleistungen.

sunhill mit Sitz in Erlangen entwickelt gemeinsam mit renommierten deutschen und europäischen Mobilfunkunternehmen bargeldlose Bezahlverfahren per Smartphone und hat auf dem Wachstumsmarkt des Mobile Payment in Europa die Vorreiterrolle übernommen. Schwerpunkte sind die Bereiche mobiles Ticketing und mobile Parkraumbewirtschaftung.

Die Volkswagen Financial Services AG setzte bei der Transaktion auf ein Noerr-Team um Felix Blobel. Der Berliner Corporate-Partner begleitet regelmäßig sowohl führende Finanzinvestoren bei ihren Investments in Technologieunternehmen als auch Wachstumsfirmen der digitalen Wirtschaft bei der Weiterentwicklung ihres Geschäfts.

„Bei diesem Mandat konnten wir unsere breite Erfahrung bei der Transaktionsberatung von Industrieunternehmen mit unserem besonderen Know-how im Hinblick auf die Digitalisierung der Wirtschaft kombinieren“, sagt Felix Blobel, der damit auch auf die strategische Ausrichtung der Kanzlei im Hinblick auf die Herausforderungen der Zukunft (Stichwort: Industrie 4.0) verweist. So ist Noerr beispielsweise auch bei der Förderung von Start-ups im Rahmen des German Tech Entrepreneurship Center (GTEC), das die Kanzlei gemeinsam mit u.a. den DAX-Konzernen Henkel und RWE gegründet hat, stark engagiert. Die neue Berliner Gründungs-Plattform ist an der ESMT European School of Management and Technology angesiedelt.

Berater Volkswagen Financial Services AG: Noerr LLP

Felix Blobel (Federführung, Corporate, Berlin), Dr. Jens Kunz (Finanzaufsichtsrecht, Frankfurt), Christian Mayer (Öffentliches Recht, München), Peter Stauber (Kartellrecht, Berlin)

Associates: Ariane Neubauer (Federführung, Corporate), Dr. Charlotte Sander (Arbeitsrecht, beide Berlin), Matthias Schirmer (Finanzaufsichtsrecht, Frankfurt), Pascal Schumacher (TK-Recht, Berlin), Stefan Wilmer (IT-Recht, München)

Inhouse: Julia Alberta Peters, Dr. Andreas Reißmann