Verstärkung im Kapitalmarktrecht - Julian Schulze De la Cruz wechselt zu Noerr

18.12.2015

Die Wirtschaftskanzlei Noerr baut das Beratungsangebot der Praxisgruppe Aktien- und Kapitalmarktrecht weiter aus: Mit Dr. Julian Schulze De la Cruz wechselt zum 1. Januar 2016 ein ausgewiesener Kapitalmarktrechtsexperte in das Frankfurter Büro. Julian Schulze De la Cruz war zuvor bei Freshfields Bruckhaus Deringer und Weil, Gotshal & Manges tätig und steigt bei Noerr als Associated Partner ein.

Der 38-Jährige berät Unternehmen und Finanzdienstleister im Rahmen von Kapitalmarkttransaktionen wie Börsengängen, Bezugsrechtsemissionen und Zweitplatzierungen sowie bei der Begebung von Anleihen. Darüber hinaus berät Julian Schulze De la Cruz regelmäßig auch zu allgemeinen gesellschafts- und wertpapierrechtlichen Fragen sowie M&A-Transaktionen. So war er 2014 bei der Beratung von Zalandos Börsengang beteiligt. Zuvor hatte er unter anderem die finanzierenden Banken bei den Börsengängen des Immobilienkonzerns Vonovia und des Gabelstablerherstellers KION Group beraten. In Frankfurt wird er insbesondere im Team mit Dr. Holger Alfes, Dr. Stephan Schulz und Dr. Laurenz Wieneke zusammenarbeiten.

„Das Aktien- und Kapitalmarktrecht ist einer der strategischen Wachstumsbereiche von Noerr, den wir sowohl mit eigenen Talenten als auch mit Quereinsteigern systematisch weiter ausbauen“, sagt Holger Alfes, Co-Leiter der Praxisgruppe Aktien- und Kapitalmarktrecht. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Herrn Schulze De la Cruz, der mit seiner langjährigen Erfahrung bei nationalen und internationalen Kapitalmarkttransaktionen unser Beratungsangebot weiter vertieft.“

„Auch ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit meinen neuen Kollegen vom Noerr Capital Markets-Team, das durch die Beratung komplexer Transaktionen und eine immer stärkere Präsenz am Markt auf sich aufmerksam macht“, betont Julian Schulze De la Cruz.

Noerr zählt mit der von Holger Alfes und Dr. Gerald Reger gemeinsam geleiteten Praxisgruppe zu den führenden Kanzleien im Aktien- und Kapitalmarktrecht. Zu den bedeutenden Mandaten in jüngster Zeit zählen u.a. die gesellschaftsrechtliche Beratung von Rocket Internet und Zalando im Zusammenhang mit ihren Börsennotierungen, von HelloFresh beim Rechtsformwechsel und bei der Vorbereitung des vorgesehenen Börsengangs, der US-Investmentbank Piper Jaffray bei einer NASDAQ-Zweitplatzierung, von SAF-HOLLAND bei der Begebung eines Schuldscheindarlehens über 200 Millionen Euro sowie von ODDO SEYDLER und Oddo & Cie bei der Platzierung von Unternehmensanleihen der ADLER Real Estate über insgesamt 350 Millionen Euro und der Beratung im Zusammenhang mit der Übernahme der Westgrund AG.