Martin Ahlhaus

Rechtsanwalt, Dipl.-Verwaltungswirt (FH)
Associated Partner
Mitglied der Practice Group Regulierung & Governmental Affairs
Mitglied der Practice Group

Martin Ahlhaus ist auf umweltrechtliche Fragestellungen bei Produktion und Handel spezialisiert; ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf den produktrechtlichen Vorgaben für den internationalen Warenverkehr. Er ist der einzige Rechtsberater in Deutschland, der von der Wirtschaftskammer Österreich als REACH-Multiplikator zertifiziert wurde. Martin Ahlhaus ist Mitglied verschiedener Expertenkreise zu REACH auf Ebene des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI e.V.).

Kompetenzen

  • Umweltrechtliche Product Compliance, insbesondere WEEE, RoHS, Eco-Design, Verpackungsentsorgung
  • Chemikalienrecht, REACH, CLP, Biozidprodukte, Pflanzenschutzmittel
  • Europarecht
  • Verwaltungs- und Verfassungsrecht

Werdegang

  • Ausbildung zum gehobenen nicht-technischen Verwaltungsdienst bei der Stadt Pforzheim und an der Fachhochschule für Öffentliche Verwaltung in Ludwigsburg
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Augsburg
  • Seit 2003 bei Noerr
  • Zugelassen bei der Rechtsanwaltskammer München

Referenzen

  • Beratung des ASD Consortium Alcohol zu Fragen der Datenteilung gem. EU-Verodnung über Biozidprodukte
  • Vertretung der Hermann Trollius GmbH in einem Widerspruchsverfahren vor der Widerspruchskammer der Europäischen Chemikalien-Agentur
  • Beratung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Zusammenhang mit dem Rückbau kerntechnischer Anlagen
  • Beratung eines führenden US-Kosmetikherstellers mit Blick auf Kennzeichnungsfragen nach der EU-Kosmetikverordnung
  • Beratung der MHM Holding GmbH im Zusammenhang mit der Umsetzung der REACH-Verordnung
  • Beratung eines führenden Unternehmen im Bereich DIY-Produkte zu Stoffverboten gemäß REACH-Verordnung und nationalen Verkaufsbeschränkungen
  • Vertretung der Thor GmbH in einem Leitverfahren vor der Widerspruchskammer der Europäischen Chemikalien-Agentur betreffend die Anfechtung einer Entscheidung im Zusammenhang mit der Dossier-Evaluierung
  • Beratung eines führenden Herstellers von textilen Hilfsstoffen betreffend Stoffverbote und Auswirkungen auf Werbeaussagen
  • Vertretung des Bayerischen Brauerbundes in einem Verfahren vor dem Bundesverfassungsgericht betreffend die Erhöhung der Biersteuer 
     

Pressestimmen

  • Führende Pressestimmen kommentieren: „brilliant“, „clients value his creativity and can-do attitude“, Who‘s Who Legal, Germany 2014
  • Häufig empfohlener Anwalt für Umweltrecht, Kanzleimonitor.de 2013/2014
  • Führende Pressestimmen kommentieren: „one of the best in Europe“, Who‘s Who Legal, Germany 2013, Environment
  • Führende Pressestimmen kommentieren: „Recognised for his ‘world class’ expertise in EU and public environmental law“, Who’s Who Legal, Germany 2012, Environment

Ausgewählte Publikationen

  • Die Anwendung des Glücksspielstaatsvertrags, (mit Nora Schmidt), in: MMR 2014, S. 443
  • Gallische Dörfer und die Glücksspielregulierung (mit Christian Mayer), in: GewArch 2013, S. 207 ff.
  • Die neue EU-Kosmetikverordnung: Weitreichende Änderungen für Hersteller und Händler von Kosmetika ab Juli 2013 (mit Evelyn Schulz), in: JUST 1/2013
  • Unzulässigkeit abfallrechtlicher Dienstleistungskonzessionen. Abfallrecht als Maßstab vergaberechtlicher Nachprüfung? Eine Anmerkung zu OLG Düsseldorf, B. v. 19.10.2011 – VII Verg 51/11 (mit
  • Dr. Jan-Oliver Schrotz), in: AbfallR 1/2012, S. 32 ff.
  • Keine In-House-Vergabe bei Vertragsschluss mit Tochtergesellschaft (Stadtwerke B-GmbH, mit
  • Dr. Jan-Oliver Schrotz), in: NVwZ 2012, S. 63 ff.
  • Unzulässigkeit abfallrechtlicher Dienstleistungskonzessionen – Abfallrecht als Maßstab vergaberechtlicher Nachprüfung? (mit Dr. Jan-Oliver Schrotz), in: AbfallR 1/2012, S. 32 ff.
  • Die Gefahrstoffverordnung 2010 – Neue Pflichten und verändertes Haftungsregime beim Umgang mit CMR-Stoffen (mit Christian Mayer und Carsten Schucht), in: StoffR 6/2011, S. 231 ff.
  • RoHS reloaded – Neue CE-Pflichten für Elektrogeräte (mit Sebastian Woschech), in: CE-Newsletter, 9/2011