Mareike Götte

Rechtsanwältin
Senior Associate
Mitglied der Practice Group Arbeitsrecht

Kompetenzen

  • Arbeitsrecht
  • Betriebsverfassungsrecht
  • Umstrukturierungen
  • Strategische Restrukturierung (auch SE und grenzüberschreitende Verschmelzung)
  • Unternehmensmitbestimmung

Werdegang

  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Göttingen
  • Anwaltliche Tätigkeit bei einer internationalen Wirtschaftskanzlei
  • Zugelassen bei der Rechtsanwaltskammer Düsseldorf
  • Seit 2016 bei Noerr

Ausgewählte Publikationen

  • Wie gelingt der Auftakt zur Arbeitnehmerbeteiligung bei SE-Gründung? – Richtige Aufforderung und Information in der Praxis, BB 2017, 1845 (gemeinsam mit Patrick Mückl)
  • Gestaltungsmöglichkeiten bei der Übertragung von Arbeitsverhältnissen nach dem UmwG, DB 2017, S. 966 ff. (gemeinsam mit Patrick Mückl)
  • Die sog. "Widerspruchslösung" - sinnvolle Alternative zu Transfergesellschaft und Erwerberkonzept oder vergebliche Liebesmühe, ZInsO 2017, S. 357 ff. (gemeinsam mit Patrick Mückl)
  • Arbeitsrechtliche Aspekte des neuen Konzerninsolvenzrechts, ZInsO 2017, S. 632 ff. (gemeinsam mit Patrick Mückl)
  • Auch rechtliche Mittel binden, Personalmagazin 2017, S. 66 ff. (gemeinsam mit Patrick Mückl)
  • Anmerkung zum Urteil des BAG vom 22.03.2017, Az. 4 AZR 462/16 - Ende der dynamischen Anwendbarkeit von Verbandstarifverträgen bei doppelter Verweisung, in DB 2017, S. 2172 (gemeinsam mit Patrick Mückl)
  • Anmerkung zum Urteil des LAG Hamburg vom 31.5.2016 – Az. 7 Sa 3/16 – Zum Verhältnis von Unternehmensaufspaltung und Betriebsübergang, in EWIR 2017, S. 187 (gemeinsam mit Patrick Mückl)
  • Anmerkung zum Urteil des LAG Schleswig-Holstein vom 5.11.2015, Az. 5 Sa 437/14  –  Zuordnung nach § 323 II UmwG kann frei von § 613 a BGB erfolgen, in GWR 2016, S. 106 (gemeinsam mit Patrick Mückl)
  • Anmerkung zum Urteil des LAG Düsseldorf vom 21. 9. 2011 , Az. 12 Sa 964/11 – Annahme einer Änderungskündigung im laufenden Insolvenzverfahren, in VIA 2011, S. 95