Dr. Julia Sophia Habbe

Rechtsanwältin
Partner
Mitglied der Practice Group Prozessführung, Schiedsverfahren & ADR
Mitglied der Practice Group Aktien- & Kapitalmarktrecht

Julia Sophia Habbe ist spezialisiert auf Konfliktlösung, Prozessführung sowie interne Untersuchungen. Bevor sie zu Noerr LLP wechselte, war sie sieben Jahren im Frankfurter Büro einer führenden internationalen Kanzlei in den Bereichen Konfliktlösung und Core Corporate tätig. Der Schwerpunkt ihrer Beratungspraxis liegt auf zivil- und gesellschaftsrechtlichen Streitigkeiten, einschließlich Organhaftung. Zudem verfügt Julia Sophia Habbe über reiche Erfahrung bei internen Untersuchungen im gesellschaftsrechtlichen und regulatorischen Bereich. Im Jahr 2014 absolvierte sie Secondments in der Rechts- und Compliance-Abteilung sowie dem Litigation & Regulatory Enforcement Team von zwei führenden internationalen Banken in Frankfurt am Main.
Julia Sophia Habbe ist seit dem Sommersemester 2016 Lehrbeauftragte der Johann Wolfgang Goethe-Universität im Bereich Verhandlungsführung (Female Negotiation Strategies). Sie ist Autorin und Co-Autorin zahlreicher Aufsätze zu gesellschafts- und zivilprozessualen Fragestellungen.

Kompetenzen

  • Prozessführung und Konfliktlösung
  • Corporate litigation (Personen- und Kapitalgesellschaftsrecht)
  • Interne Untersuchungen

Werdegang

  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Heidelberg
  • Anwaltliche Tätigkeit in den Praxisgruppen Corporate (Schwerpunkt Core Corporate) und Prozessführung/Konfliktlösung bei einer führenden internationalen Kanzlei in Frankfurt am Main
  • Secondment in der Rechtsabteilung von J.P. Morgan in Frankfurt am Main
  • Wissenschaftliche Mitarbeit und Promotion am Institut für Deutsches, Europäisches und Internationales Medizinrecht, Gesundheitsrecht und Bioethik der Universitäten Heidelberg/Mannheim
  • Seit 2015 bei Noerr
  • Zugelassen bei der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main

Referenzen

  • Deutsche Börse: Beratung des Aufsichtsrats
  • Commerzbank: Beratung des Aufsichtsrats; Untersuchung der Verantwortlichkeit des Vorstands für Strafzahlungen in den USA
  • DAX 30 Konzerne, u.a. Deutsche Bahn: Diverse interne Untersuchungen
  • Landesbank: Beratung des Vorstands; Untersuchung der Verantwortlichkeit des Aufsichtsrats im Zusammenhang mit dem Erwerb strukturierter Produkte
  • Capricorn Nürburgring: Gerichtliche Vertretung gegen eine Veranstaltungsagentur wegen erhobener Ansprüche aus einer Festivalkooperation
  • Initiatoren geschlossener Fonds: Gerichtliche Vertretung und Führen von Vergleichsverhandlungen im Zusammenhang mit Klagen von Investoren; Betreuung von insgesamt über 120 Verfahren; Vorbereitung und Unterstützung bei der Durchführung streitiger Gesellschafterversammlungen

Mitgliedschaften

  • VGR - Gesellschaftsrechtliche Vereinigung

Ausgewählte Publikationen

  • „Female Negotiation Strategies“ – Frauen verhandeln anders!, in: Zeitschrift für Konfliktmanagement 2017, S. 58 ff
  • Einführung von Musterleistungsklagen in Verbraucherangelegenheiten – Effizienzsteigerung oder Systembruch?, in: BB 2016, S. 3018 ff. (mit Dr. Konrad Gieseler)
  • Beweiserleichterungen bei (angeblich) fehlerhaften Ad-hoc-Mitteilungen?, in: Neue Zeitschrift für Gesellschaftsrecht NZG 2016, 454 (mit Konrad Gieseler) 
  • Pflicht des Anlageberaters zur Aufklärung über die Möglichkeit der Aussetzung der Anteilsrücknahme bei Erwerb einer Beteiligung an einem offenen Immobilienfonds?, in: Zeitschrift für Bank- und Kapitalmarktrecht 01/2016 S. 7 ff.
  • Verlagerungen der Produktion von Arzenimitteln in Schwellenländer: Ökonomische Ursachen und mögliche Haftungsrisiken (mit Eberhard Wille), in: RPG, Band 21, Heft 3, 2015, S. 72 ff.
  • Inanspruchnahme deutscher Gerichte bei rufschädigenden Internet-Äußerungen von Wettbewerbern in Ausland (mit Philip Wimalasena), in: Betriebs-Berater 10/2015, S. 520
  • E-Zigaretten – Genuss- oder Arzneimittel? Drei Entscheidungen des OVG Nordrhein-Westfalen vom 17.9.2013 rammen Pflöcke ein (mit Marcel Kaufmannl), in: Zeitschrift für Stoffrecht 2013, S. 225 ff.
  • Widerruf der Beteiligung an einer Publikums-KG – Voraussetzungen für das Vorliegen einer Haustürsituation und Inhalt einer fehlerfreien Widerrufsbelehrung weiter unklar, in: Recht der Finanzinstrumente 2013, S. 254 ff.
  • Stellung des mittelbar beteiligten Anlegers geschlossener Fondsgesellschaften in der Rechtsform der Publikums-KG (mit Juliane Angermann), in: Recht der Finanzinstrumente 2013, S. 37 ff.
  • Haftung des Gründungskommanditisten für eine fehlerhafte Aufklärung durch Anlagevermittler (mit Juliane Angermann), in: Neue Zeitschrift für Gesellschaftsrecht 2012, S. 1255 ff.