Dr. Tobias B. Lühmann

Rechtsanwalt
Senior Associate
Mitglied der Practice Group Prozessführung, Schiedsverfahren & ADR

Kompetenzen

  • Bankrecht
  • Zivilprozessrecht
  • Schiedsverfahrensrecht
  • Kartellschadensersatz

Werdegang

  • Studium der Rechtswissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin und am King's College London
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter in einer führenden deutschen Wirtschaftskanzlei im Bereich des öffentlichen Wirtschaftsrechts
  • Seit 2015 bei Noerr
  • Zugelassen bei der Rechtsanwaltskammer Berlin

Ausgewählte Publikationen

  • Prozessstrategien in Widerrufsfällen unter Berücksichtigung der Rechtsprechung zur Zulässigkeit von Feststellungsklagen, in NJOZ 2018, S. 921 ff.
  • Zur Berücksichtigung der Kapitalertragsteuer in der widerrufsbedingten Rückabwicklung von Verbraucherdarlehensverträgen – Zugleich Anmerkung zu BGH, Urteile vom 25.4.2017, Az. XI ZR 573/15 und Az. XI ZR 108/16, in BKR 2017, S. 450 ff.
  • Die Rechtsfolgen des Widerrufs von Immobiliarverbraucherdarlehensverträgen in Altfällen (mit Daniel Latta), in NJW 2017, S. 2071 ff.
  • Der Anspruch auf Verlegung der Ausübung einer Grunddienstbarkeit, in NJW 2016, S. 2454 ff.
  • Unwirksames Aufrechnungsverbot in AGB einer Sparkasse (Anm. zu BGH, Urt. v. 20.03.2018, IX ZR 309/16), in NJW 2018, S. 2042 ff.
  • Zulässigkeit von Feststellungsklagen bei Widerruf verbundener Geschäfte und Anforderung an Widerrufsbelehrung bei Kombination von Darlehens- und Bausparvertrag, (Anm. zu  BGH, Urt. v. 27.02.2018, XI ZR 160/17) in WuB 2018, S. 729 ff.
  • Wertersatz für die Bereitstellung der Darlehensmittel nach Widerruf eines Verbraucherdarlehensvertrages (Anm. zu  LG Stuttgart, Urteil vom 12.04.2018, Az. 12 O 335/17), in BKR 2018, S. 254 ff.
  • Zulässigkeit von Feststellungsklagen in Widerrufsfällen und Abgrenzung von echter und unechter Abschnittsfinanzierung bei Darlehensaufstockung (Anm. zu BGH, Urt. v. 23.1.2018, Az. XI ZR 359/16), in BKR 2018, S. 206 ff.
  • Voraussetzungen und Höhe des widerrufsbedingten Anspruchs auf Wertersatz für Gebrauchsvorteile am jeweils überlassenen Darlehensbetrag (Anm. zu OLG Nürnberg, Urt. v. 18.12.2017, Az. 14 U 1221/16), in WuB 2018, S. 211 ff.
  • Die Rechtskraft des Schiedsspruchs im deutschen und US-amerikanischen Recht. Zugleich ein Beitrag zur Bedeutung des Parteiwillens für die Bestimmung der Schiedsspruchwirkungen, VVerfR 109, Tübingen 2014 (Dissertation) (ausgezeichnet mit dem DIS-Förderpreis 2015/2016 [2. Platz]; besprochen von Sandrock, in ZVglRWiss 2016, 142 ff.