Santiago Ruiz de Vargas , Dipl.-Kfm.

Wirtschaftsprüfer, Certified Valuation Analyst
Partner
Co-Leiter Advisory Services
Mitglied der Practice Group Energie

Santiago Ruiz de Vargas ist seit über 25 Jahren im Corporate Finance-Bereich tätig. Schwerpunktmäßig befasst er sich mit der Bewertung von Unternehmen sowie von immateriellen Vermögenswerten in gerichtlichen und außergerichtlichen Auseinandersetzungen. Santiago Ruiz de Vargas hat zudem umfassende gutachterliche Stellungnahmen auch in bilanzrechtlichen Fragen erstellt und besitzt umfangreiche Erfahrung in der transaktionsbezogenen Beratung (insbesondere Financial Due Diligence, Vertragsgestaltung) sowie der Restrukturierung insolvenznaher Unternehmen. Außerdem verfügt er über entsprechende Expertise in vielen Industrie- und Dienstleistungsbranchen, wobei sein Branchenfokus in den Sektoren Energie, Finanzdienstleistungen und Medien liegt.

Kompetenzen

  • Unternehmensbewertungen, Bewertung immaterieller Vermögenswerte, insbesondere Marken, Patent- und Filmbewertungen
  • Corporate Finance
  • M&A-Transaktionsberatung
  • Financial Due Diligence-Prüfungen (Käufer-/Verkäuferseite)
  • Gutachterliche Tätigkeit in betriebswirtschaftlichen Fragen bei Rechtsstreitigkeiten
  • Industrie- und wettbewerbsökonomische Fragen bei Kartellrechtsstreitigkeiten
  • Von der Bankaufsicht für Finanzdienstleistungen (BaFin) anerkannter externer Bewerter für unternehmerische Beteiligungen nach dem Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB)

Werdegang

  • Ausbildung zum Industriekaufmann an der deutschen Handelskammer für Spanien (Barcelona) und bei Nobel Industries (Schweden)
  • Studium der Volks- und Betriebswirtschaftslehre an den Universitäten Nürnberg, Freiburg und Hagen
  • Assistent und Prüfungsleiter bei einer Big Four Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
  • Geschäftsbereichsleiter Strategische Unternehmensplanung Kirch Gruppe, München
  • Prokurist und Senior Manager Financial Advisory Services bei einer Big Four Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
  • Seit 2006 bei Noerr
  • Zugelassen bei der Wirtschaftsprüferkammer Berlin

Mitgliedschaften

  • Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V. (IDW)
  • European Association of Certified Valuators and Analysts (EACVA)
  • European Finance Association (EFA)

Ausgewählte Publikationen

  • Currency indexes and consistent currency misvaluation: Illustrations using Big Mac data, Research in International Business and Finance, Volume 48, 4/2019, S.464 ff
  • Prognosemethoden für marktdeterminierte Wechselkurse bei rechtlich geprägten Unternehmensbewertungen – Replik zu Müller/Schultheiß, BWP 2018 S. 98-111 –, in: BewertungsPraktiker, Nr. 4/2018, S. 112 ff.
  • Currency Indexes and Consistent Currency Misvaluation: Illustrations Using Big Mac Data (mit Prof. Thomas O’Brien), in: Research in International Business and Finance, Online Nov. 2018, S. 1 ff. (im Erscheinen)
  • Prognosemethoden für marktdeterminierte Wechselkurse bei rechtlich geprägten Unternehmensbewertungen, in: BewertungsPraktiker, Nr. 2/2018, S. 34 ff.
  • Corporate Valuation in an International Context with the Global CAPM from a German Perspective (mit Prof. Dr. Wolfgang Breuer), auf: SSRN, Februar 2018
  • Comparison of Cost of Equity Models: New International Evidence (mit Prof. Demissew Ejara, Prof. Alain Krapl und Prof. Thomas O'Brien), auf: SSRN, August 2017
  • Forward Rates (Terminkurse) als Methode zur Wechselkursprognose bei rechtlich geprägten Bewertungsanlässen, in: Die Aktiengesellschaft, 13-14/2017, S. R203 ff.
  • Heidelberger Kommentar zum Aktiengesetz, Anhang zu § 305 – Unternehmensbewertung, in: Bürgers/Körber (Hrsg.), Aktiengesetz, 4. Auflage 2017, S. 2281 ff.
  • The Adjusted Big Mac Methodology: A Clarification (mit Prof. Thomas O'Brien), in: Journal of International Financial Management & Accounting, Vol. 28, Issue 1, 2017,  S. 70 ff.
  • Bewertung von Beteiligungen an nicht börsennotierten Unternehmen nach dem KAGB - Neue Herausforderungen für Private Equity- und Venture Capital-Fonds (mit WP/StB/CPA Dipl.-Kfm. Oliver Schließer und WP/StB Dipl.-Kfm. Thomas Zollner), in: BewertungsPraktiker, 2/2016, S. 42 ff.