Peter Scheuch , M.I.Tax


Tax Assistant
Mitglied der Practice Group Steuerrecht & Private Clients

Peter Scheuch ist auf internationale Steuerplanung spezialisiert. Er begleitet zudem mit mehrjähriger Erfahrung steuerliche Due Diligence Prüfungen und Steuerstrukturierungen im Zusammenhang mit inländischen und grenzüberschreitenden Transaktionen. Zu seinen Mandanten zählen Unternehmen aller Größenklassen sowie vermögende Privatpersonen.

Kompetenzen

  • Internationale Steuerplanung 
  • Steuerliche Betreuung von (grenzüberschreitenden) M&A-Transaktionen

Werdegang

  • Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Universität Dresden (Dipl.-Kfm.) und der University of the West of Scotland (Bachelor of Accounting) sowie Studium des internationalen Steuerrechts an der Universität Hamburg (M.I.Tax)
  • Mehrjährige Tätigkeit im Bereich M&A-Tax bei einer Big Four Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Berlin
  • Seit 2014 bei Noerr

Referenzen

  • Patron Capital Advisers LLP: Steuerliche Due Diligence und Strukturierung diverser deutscher Immobilieninvestitionen
  • Activum SG Capital Management: Erwerb der GRK Holding AG
  • Bundesfinanzministerium: Immobilienbezogene Transaktion betreffend die Bundesanstalt für vereinigungsbedingte Sonderaufgaben

Mitgliedschaften

  • International Fiscal Association (IFA)
  • Interdisziplinäres Zentrum für Internationales Finanz- und Steuerwesen (IIFS)

Ausgewählte Publikationen

  • Entlastungsberechtigung hybrider Gesellschaften – § 50d Abs. 1 Satz 11 EStG im Anwendungsbereich des § 44a Abs. 9 EStG (mit Dr. Florian Schiefer), in: Ubg 2016, S. 263 ff.
  • Finale Betriebsstättenverluste: EuGH schränkt Berücksichtigung weiter ein (mit Dr. Florian Schiefer), in: NWB 2016, S. 701 ff.
  • Bauträgerfälle: Neues zur Geschäftsveräußerung im Ganzen bei Immobilientransaktionen (mit Dr. Michaela Engel), in GStB 2016, S. 122 ff.
  • Einsatz ausländischer Familienstiftungen zur steuerlichen Asset und Income Protection (mit Dr. Carsten Heinz und Dr. Florian Schiefer), in PIStB 2016, S. 15 ff. (Teil 1), S. 43 ff. (Teil 2)
  • Zur Steuerstundung bei virtuell grenzüberschreitender Übertragung stiller Reserven – Kritische Analyse des neuen § 6b Abs. 2a EStG (mit Dr. Florian Schiefer), in FR 2016, S. 11 ff.
  • Hinzurechnungsbeträge sind nun doch aus dem Gewerbeertrag zu kürzen (mit Dr. Carsten Heinz), in PIStB 2015, S. 289 ff.
  • § 8b Abs. 5 KStG erhöht nicht den Gewerbeertrag bei Dividendenbezug durch eine Organgesellschaft (mit Dr. Carsten Heinz), in: PIStB 2015, S. 213 ff.
  • Der „Master of International Taxation (M.I.Tax)“ der Universität Hamburg – Ein Win-win-Konzept aus Theorie und Praxis, in: IStR 10/2015, S. II ff.
  • Mehrere Orte der Geschäftsleitung im Ausnahmefall denkbar (mit Dr. Carsten Heinz), in: PIStB 2015, S. 123 ff.
  • DBA-Schachtelprivileg – § 8b Abs. 5 KStG auf abkommensrechtlich freigestellte Dividenden grundsätzlich anwendbar (mit Dr. Carsten Heinz), in: PIStB 2015 , S. 37 ff.