Pascal Schumacher

Rechtsanwalt
Senior Associate
Mitglied der Practice Group Telekommunikation
Mitglied der Practice Group Kartellrecht

Pascal Schumacher ist ein auf moderne Technologien spezialisierter Anwalt mit Schwerpunkt auf digitalen Kommunikationsdiensten. Er berät Unternehmen, EU-Institutionen und politische Entscheidungsträger aus dem TMT Sektor (Telekommunikation, Medien & Technologie) zu allen operativen und regulatorischen Fragen (einschl. Datenschutz und Kartellrecht) sowie in Technologietransaktionen. Seine Beratungspraxis umfasst insb. OTT- und VoIP-Dienste sowie den Ausbau von Breitband-Internet an Bord von Flugzeugen und am Boden. Mandanten schätzen sein Verständnis komplexer technologischer Zusammenhänge.

Kompetenzen

  • Telekommunikationsrecht (einschl. Datenschutz)
  • Kartellrecht
  • IT-Recht

Werdegang

  • Studium der Rechtswissenschaften und Referendariat in Berlin, Paris, Münster und Düsseldorf
  • Sachverständiger der EU Kommission im EU-China InfoSoc Project in Peking (AG Telekommunikation)
  • Leiter der Forschungsgruppe Recht der Netzregulierung am Institut für Informations, Telekommunikations-und Medienrecht
  • Rechtsanwalt bei einer Boutique für Energiewirtschafts- und Regulierungsrecht
  • Seit 2013 bei Noerr
  • Zugelassen bei der Rechtsanwaltskammer Berlin

Referenzen

  • Deutsche Telekom beim Erwerb der GTS Gruppe
  • Inmarsat zur Bereitstellung von Internet in der Kontinental-Flotte der Lufthansa
  • Diverse int. Serviceprovider zum Einstieg in den deutschen Geschäftskundenmarkt mit VoIP, Unified Communications und OTT-Diensten
  • City-Carrier zum Ausbau von Glasfaserinfrastrukturen
  • DFL bei der Vergabe der der medialen Verwertungsrechte an der Fußball-Bundesliga
  • eBay zu vertriebskartellrechtlichen Fragen

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Recht und Informatik e.V. (DGRI)
  • Internet & Gesellschaft Collaboratory e.V.
  • Studienvereinigung Kartellrecht

Ausgewählte Publikationen

  • OTT-Dienste und Telekommunikationsrecht – Einordnung der neuen Dienste im Kontext der TK-Regulierung, in: K&R 12/2015, S. 771-776
  • Ein Abgesang auf den Routerzwang? – Plädoyer für eine funktional differenzierende Auslegung der einschlägigen Regelungen (mit Michael Bergmann), in: MMR 2015, S. 13 ff.
  • Beck’scher TKG-Kommentar (Mitautor der §§ 77a-77e TKG), München, C.H. Beck, 4. Aufl. 2013
  • Kommentar zur Verordnung über die Anreizregulierung der Energieversorgungsnetze (Mitautor der Einführung), München: C.H. Beck, 2013
  • EU-Vorstoß zum infrastrukturübergreifenden Breitbandausbau – Kommissionsvorschlag für eine Verordnung zum zügigen Ausbau von Hochgeschwindigkeitsnetzen (mit Marc Schramm), in: MMR 2013, S. 571 ff.
  • Netzpolitik ist nicht Medienpolitik – Wie man zwei gegensätzliche Welten neu ausbalancieren könnte, in: Hachmeister/Anschlag (Hrsg.), Rundfunkpolitik und Netzpolitik – Strukturwandel der Medienpolitik in Deutschland (mit Bernd Holznagel), Köln 2013, S. 99 ff.
  • Energienetze für ein schnelles Internet, in: RdE 2013, S. 213 ff.
  • Jurisdictional Requirements for the Enforcement of Arbitral Awards Against Defendants and their Ownership Interest in Subsidiaries – a Comparative Review, International Arbitration Law Review (mit Jarred Pinkston, Zhong Guan, Genevieve Poirier und Wesley Pydiamah), 3/2012, S. 97 ff.
  • Breitband-Universaldienst: Möglichkeiten und Grenzen deutscher Politik – Funktionales Internet endlich für alle?, in: MMR 2011, S. 711 ff.