Peter Stauber , LL.M.

Rechtsanwalt
Associated Partner
Mitglied der Practice Group Kartellrecht
Mitglied der Practice Group Regulierung & Governmental Affairs

Peter Stauber verfügt über umfangreiche Erfahrungen bei der Betreuung und Koordinierung von parallelen Fusionskontrollverfahren weltweit (multi-jurisdictional filings). Er berät ferner Unternehmen zu Fragen der kartellrechtlichen Compliance, wie dem Aufbau von Compliance-Systemen, internen Ermittlungen und anschließenden Maßnahmen wie der Stellung von Kronzeugenanträgen und der Beratung in Kartellverfahren. Peter Stauber berät Unternehmen auch bei der gerichtlichen Geltendmachung und Abwehr kartellrechtlicher Ansprüche (private enforcement).

Kompetenzen

  • Fusionskontrolle (Europäische Union, Deutschland, Ungarn und Koordination von Fusionskontrollverfahren weltweit)
  • Europäisches, deutsches und ungarisches Kartellrecht
  • Kartellrechtliche Compliance und interne Ermittlungen
  • Private Durchsetzung des Kartellrechts, insb. Kartell-Schadenersatzverfahren

Werdegang

  • Studium der Rechtswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin, der ELTE Budapest (Ungarn), der KU Leuven (Belgien) und an der TU Dresden
  • Seit 2007 bei Noerr
  • Zugelassen bei der Rechtsanwaltskammer Berlin

Referenzen

  • AVX Corporation: fusionskontrollrechtliche Beratung beim Erwreb des Geschäftsbereichs Transportation, Sensing & Controls division von der TT Electronics plc
  • Lkw-Hersteller: Vertedigung gegen Kartell-Schadenersatzansprüche als Folge eines Kartellverfahrens der Europäischen Kommission
  • Rocket Internet: Laufende fusionskontrollrechtliche Beratung bei Venture Capital-Investments, Exits und Fundingrunden
  • Danpower: Verteidigung in einem Missbrauchsverfahren des Bundeskartellamts wegen des Verdachts überhöhter Fernwärmepreise in verschiedenen Versogungsgebieten in Deutschland
  • Großhändler von Sanitär- und Heizungsartikeln: Verteidigung in einem Kartellverfahren des Bundeskartellamts wegen des Verdachts auf Preisabsprachen und dem Austausch wettbewrebsrelevanter Informationen
  • AIDA Cruises / Costa Crociere: Laufende Beratung zum europäischen und deutschen Kartell- und Vertriebsrecht betreffend Agentur- und Vertriebsvereinbarungen
  • Immofinanz: Fusionskontrollrechtliche Beratung beim Erwerb der Kontrolle über den Wettbewerber CA Immo mit Fusionskontrollverfahren in Deutschland, Polen und der Tschechischen Republik
  • Volkswagen Financial Services: Bertaung zur europäischen Fusionskontrolle bei der Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens mit Logpay Financial Services im Bereich Tank- und Servicekarten

Mitgliedschaften

  • Studienvereinigung Kartellrecht
  • International Bar Association
  • American Bar Association Section Antitrust
  • DICO – Deutsches Institut für Compliance
  • International Competition Network (Non-Governmental Advisor für das Bundeskartellamt)

Ausgewählte Publikationen

  • Mehr Unsicherheit durch Rechtsklarheit? Anmerkung zu EuGH, Urt. v. 7. September 2017, C-248/16 – Austria Asphalt, für Veröffentlichung in ZWeR 2/2018 bestimmt
  • New rules for mergers in the digital economy in Germany, CPI Antitrust Chronicle, 02/2018
  • Kommentierung der Europäischen Fusionskontroll-Verordnung in: European Competition Law 2018 – A Case Commentary, (Hrsg. Weijer VerLoren van Themaat/Berend Reuder), Edward Elgar, 2018 (zusammen mit Prof. Dr. Karsten Metzlaff)
  • Claiming for Antitrust Damages in Germany after the implementation of the EU Directive on Antitrust Damage“, Global Competition Litigation Review, 4/2017, S. 186 ff.
  • International Comparative Legal Guides, Vertical Agreements/Dominance, Kapitel zu Deutschland, 2017
  • Global Legal Insights: Merger Control, Kapitel zu Deutschland, 2017
  • Ausgewählte Themen des neuen Kartellschadensersatzrechts – Schadensersatz, Abwälzung, Gesamtschuld und Innenausgleich, NZKart 2017, 279 ff.
  • Neues zum „echten“ Handelsvertreter, NZKart 2015, 423 ff.
  • Gesellschaftsrechtliche Gestaltungen im Kartellbußgeldverfahren nach der 8. GWB-Novelle – ein Zwischenstand, ZIP 2015, 2297 ff.
  • The European Draft Directive on Antitrust Damage Claims and its Potential Consequences for German Law, in: Global Competition Litigation Review 1/2014, S. 23 ff.