Dr.iur Hannah Wirtz

Rechtsanwältin
Associate
Mitglied der Practice Group Gesellschaftsrecht/Mergers & Acquisitions

Kompetenzen

  • Gesellschaftsrecht / M&A
  • Private Equity & Venture Capital

Werdegang

  • Studium der Rechtswissenschaften an den Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • Rechtsanwältin bei einer international tätigen Anwaltskanzlei
  • Seit 2019 bei Noerr
  • Zugelassen bei der Rechtsanwaltskammer Berlin

Ausgewählte Publikationen

  • Die Kommerzialisierung kultureller Informationen der öffentlichen Hand - Auswirkungen der Einbeziehung kultureller Einrichtungen in den Anwendungsbereich der PSI-Richtlinie, (Dissertation), Duncker & Humblot, 2016
  • Kommentierung von Artikel 11 Datenschutzgrundverordnung in Taeger/ Gabel, 3. Auflage
  • Die konsolidierte PSI-Richtlinie und ihre Umsetzung in Deutschland - Freie Weiterverwendung kultureller Informationen?, in: Jahrbuch für Informationsfreiheit und Informationsrecht 2015, S. 151-172
  • Geistiges Eigentum, in: Handbuch Informations- und Medienethik, Jessica Heesen (Hrsg.), 2016, S. 241-247
  • Sonderfall Museen und Bibliotheken - Auswirkungen der Einbeziehung in den Anwendungsbereich der PSI-Richtlinie, (zusammen mit Veronika Fischer), in: Informationen der öffentlichen Hand - Zugang und Verwertung, Thomas Dreier, Indra Spiecker genannt Döhmann, Veronika Fischer, Anne van Raay (Hrsg.), 2016, S. 263-278
  • Die Digitalisierung des Europäischen Kulturerbes - Big Data und Museen, in: Taeger, Big Data & Co, S. 55 - 73
  • Die Änderung der PSI-Richtlinie- Fort- oder Rückschritt; in : DUD 2014, S. 389 - 393