Dr. Arun Kapoor

Rechtsanwalt
Associated Partner
Practice Group Litigation, Arbitration & ADR
Practice Group Automotive & New Mobility

Dr Arun Kapoor is specialised in the areas of product liability and product safety law. His clients include numerous national and international companies in various industries, both from the consumer goods and the capital goods sector. Dr Kapoor advises manufacturers and retailers on issues relating to product liability, product compliance and technical product regulation. He represents industrial clients both in and out of court in liability law disputes and in product-related administrative proceedings before German and European authorities. He also has comprehensive experience in the conceptual design and handling of international product recalls and in providing legal advice and support in product-related crisis situations.
Dr Kapoor is the author of numerous academic and practice-oriented publications on product safety law and product liability law issues.

Expertise

  • Product liability law
  • Product safety and technical law
  • Product compliance and technical product regulatoin
  • International product recalls
  • Liability and damages proceedings
  • Claims for the recovery of recall costs
  • International regulatory notification procedures
  • Crisis and recall management
  • Product safety law risk assessments (RAPEX)

Career

  • Legal studies at the University of Bayreuth
  • Internship in Mainz, Koblenz, Frankfurt am Main and Munich
  • Awarded a doctorate in law (Dr. jur.) by Ludwig Maximilians University of Munich
  • With Noerr since 2007
  • Secondment at the US law firm Steptoe & Johnson in 2013
  • Admitted to the Munich Bar

Selected Publications

  • Produktrisiko Schadstoff, in: StoffR 5 2016, p. 273 et seq.
  • Imagerisiko Werbegeschenke, in: Markenartikel 09/2016, p. 60 et seq. 
  • Beibehaltung einzelstaatlicher Bestimmungen bei Gefahr für die öffentliche Gesundheit – Kommentierung des Urteils des EuGH vom 9.7.2015 zur Beibehaltung nationaler Migrationsgrenzwerte für Schwermetalle in Spielzeug
  • Praxisleitfaden Produktsicherheitsrecht – (with Volker Krey), 2. ed., Munich 2014
  • Kommentierung der §§ 6, 9 bis 19 ProdSG, in: Klindt (Ed.), Kommentar zum Produktsicherheitsgesetz, 2. ed., Munich 2014
  • Strafbarkeit des Vertriebs schadstoffbelasteter Textil- und Bekleidungsprodukte, Lederwaren und Spielzeug (with Dr. Simon Menz), in: Zeitschrift für das gesamte Lebensmittelrecht (ZLR) 2015, pp. 192 et seq.
  • Einführung behördlicher Meldepflichten für b2b-Produkte in Europa ab 2016, in: Maschinenrichtlinie Aktuell, issue 1/2015, pp. 25 et seq.
  • Produktsicherheit in der Praxis – Verstärkte Überwachung, härtere Strafen, in: PSI-Journal 2015, pp. 10 et seq.
  • Das "Alignment Package" des europäischen Gesetzgebers, in: Zeitschrift für betriebliche Prävention und Unfallversicherung (BPUVZ), 9/2014, pp. 390 et seq.
  • Kein Sonderstatus für Deutschland – Urteil des europäischen Gerichts vom 14.5.2014, in: TOYS 6/2014, pp. 16 et seq.
  • Das neue deutsche Produktsicherheitsgesetz (with Prof. Dr. Klindt), in: Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht (NVwZ) 2012, pp. 719 et seq.
  • Brennpunkt Produktkennzeichnung – Was gilt nach Inkrafttreten des neuen Produktsicherheitsgesetzes?, in: PSI Journal 03/2012, pp. 34 et seq.
  • Bereitstellung und Inverkehrbringen nach dem neuen Produktsicherheitsgesetz – ProdSG (with Dr. Carsten Schucht), in: Maschinenrichtlinie Aktuell, I/2012, pp. 6 et seq.
  • Verbraucherschutz in Europa: Das neue europäische Spielzeugrecht – Vorbild für die künftige Regulierung von Verbraucherprodukten?, in: Europäische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht (EuZW) 2011, pp. 784 et seq.
  • Neue europäische Spielzeugrichtlinie – Die Branche geht auf Nummer Sicher, in: TOYS 8/2011, pp. 8 et seq.
  • Alles Spielzeug oder was? Europäische Sicherheitsanforderungen für Spielzeug und andere Verbraucherprodukte (with Sebastian Jockusch), in: Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht (NVwZ) 2011, pp. 540 et seq.
  • Am Horizont: Neues Produktsicherheitsgesetz ersetzt das GPSG, in: Maschinenrichtlinie Aktuell, Heft II, 2011, pp. 8 et seq.
  • Vorsicht vor Werbung mit dem CE-Zeichen!, in: Maschinenrichtlinie Aktuell 2009, issue IV, pp. 14 set seq.
  • EG-Konformitätserklärung und CE-Kennzeichnung, in: Die BG 2009, pp. 360 et seq.
  • Die Kommissionsentscheidung zum Verbot von Dimethylfumarat (DMF) vom 17.3.2009 (with Prof. Dr. Klindt), in: Zeitschrift für Stoffrecht (StoffR) 2009, pp. 136 et seq.
  • Die neue EG-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG – Welche Neuerungen gelten ab 2010 für die Maschinenindustrie? (with Prof. Dr. Thomas Klindt), in: Der Sachverständige (DS), issue 4, 2009, pp. 95 et seq.
  • Das Verwendungsverbot für Azo-Farbstoffe – absolute Nulltoleranz oder analytische Nachweisbarkeitsgrenze? (with Thomas Rasch), in: Zeitschrift für Stoffrecht (StoffR) 2009, pp. 35 et seq.
  • Die Reform des Akkreditierungswesens im Europäischen Produktsicherheitsrecht (with Prof. Dr. Thomas Klindt), in: Europäische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht (EuZW) 2009, pp. 134 et seq.
  • Neue Marktüberwachung in Europa (with Prof. Dr. Thomas Klindt), in: Europäische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht (EuZW) 2008, pp. 649 et seq.
  • Die neuen Vorlagepflichten für Urkunden und Augenscheinsgegenstände in der Zivilprozessordnung, Baden-Baden, 2008