Dr. Michael Brellochs, LL.M.

Rechtsanwalt, Attorney-at-Law (New York)
Partner
Mitglied der Practice Group Aktien- & Kapitalmarktrecht
Mitglied der Practice Group Gesellschaftsrecht/Mergers & Acquisitions

Michael Brellochs ist schwerpunktmäßig im Bereich Aktien- und Kapitalmarktrecht, Mergers & Acquisitions und Corporate Governance tätig, einschließlich öffentlicher Übernahmen, Spin-offs, Umstrukturierungen, Joint Ventures, Kapitalmarkt-Compliance und Shareholder Activism. Häufig ist er für börsennotierte Unternehmen und ihre Organe, Investoren oder Finanzinstitute tätig. Er verfügt über umfassende Erfahrung bei grenzüberschreitenden Transaktionen.

Kompetenzen

  • Aktien- und Kapitalmarktrecht
  • Public und Private M&A
  • Corporate Governance 
  • Finanzinstitute

Werdegang

  • Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Freiburg i. Br., Heidelberg, Genf (Schweiz) und Strasbourg (Frankreich)
  • Postgraduiertenstudium an der Harvard Law School, Boston (USA)
  • Rechtsanwalt bei einer international tätigen Anwaltskanzlei in Düsseldorf und München mit den Schwerpunkten Aktien- und Kapitalmarktrecht, M&A
  • Seit 2013 bei Noerr 
  • Zugelassen bei der Rechtsanwaltskammer München und der New York State Bar

Pressestimmen

  • Empfohlen als führender Anwalt für Mergers & Acquisitions, Legal 500 Germany, JUVE, Who's Who Legal, Handelsblatt / Best Lawyers in Germany
  • Empfohlen als führender Anwalt für Gesellschaftsrecht, Handelsblatt / Best Lawyers in Germany
  • Empfohlen als führender Anwalt für Capital Markets und M&A, IFLR 1000
  • "Einer der brillanten, kommenden Köpfe", Mandant in JUVE Handbuch 2017/2018
  • "Well-known M&A lawyer with a strong practice advising listed companies and financial institutions in private and public M&A. Excellent work for insurance companies", Who's Who Legal 2019

Mitgliedschaften

  • International Bar Association (IBA)
  • Wissenschaftliche Vereinigung für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht (VGR)
  • Harvard Law School Association of Germany

Ausgewählte Publikationen

  • Habersack/Wicke (Hrsg.), Umwandlungsgesetz, Kommentierung der §§ 138 - 146 UmwG (Spaltung von GmbH und AG), 2019
  • Klöhn (Hrsg.), Marktmissbrauchsverordnung, Kommentierung von Art. 11 MAR (Marktsondierungen), 2018
  • Neue BaFin-Vorgaben – Der neue Emittentenleitfaden der BaFin erleichtert Kapitalmarktkommunikation und Transaktionen, FAZ vom 6. Mai 2020, S. 16
  • Leerverkaufsangriffe - Anmerkungen aus Sicht der Praxis - Responsio, ZGR 2020, S. 319 ff.
  • Block-Trades und Paketverkäufe - insiderrechtliche Fragen beim Verkauf von Paketen börsennotierter Aktien, in: Klöhn/Mock (Hrsg.), Festschrift 25 Jahre WpHG, 2019, S. 567 ff. (mit Laurenz Wieneke)
  • Stellungnahme zur BaFin-Konsultation Nr. 14/2019, Entwurf Emittentenleitfaden, Modul C, Regelungen aufgrund der Marktmissbrauchsverordnung, August 2019
  • Konkretisierung des Acting in Concert durch den BGH, Kommentar zu BGH v. 25.9.2018 – II ZR 190/17, AG 2019, 29
  • Zur Angemessenheit der Gegenleistung im Übernahmerecht - Besprechung von BGH, Urt. v. 7.11.2017 – II ZR 37/16 (McKesson/Celesio), ZGR 2018, S. 811 ff.
  • Mehr Flexibilität bei prospektfreier Zulassung, Börsen-Zeitung vom 12.08.2017, S. 9
  • Die Neuregelung der kapitalmarktrechtlichen Beteiligungspublizität – Anmerkungen aus Sicht der M&A- und Kapitalmarktpraxis, AG 2016, S. 157 ff.
Publikationsliste herunterladen