Dr. Michael Brellochs, LL. M.

Rechtsanwalt, Attorney-at-Law (New York), Partner

Mergers & Acquisitions
Corporate
Kapitalmarktrecht
Environmental Social and Governance (ESG)

Michael Brellochs

Michael Brellochs berät bei M&A-Transaktionen und bei gesellschafts- und kapitalmarktrechtlichen Transaktionen, einschließlich öffentlicher Übernahmen, Umstrukturierungen, Spin-offs, Delistings und Joint Ventures. Daneben berät er im Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, zu Fragen der Corporate Governance und in Sondersituationen (insbesondere Activism Preparedness, ESG, Kapitalmarkt-Compliance, Krisenmanagement). Ein besonderer Schwerpunkt seiner Praxis liegt in der Beratung von Transaktionen, an denen börsennotierte Unternehmen oder Finanzinstitute beteiligt sind. Er verfügt über langjährige Erfahrung bei grenzüberschreitenden Projekten.

Referenzen

  • Daimler Truck AG beim Abschluss einer Kooperation mit Deutz AG zur Entwicklung und Vermarktung von Schwerlastmotoren und bei der Einbringung eines IP-Portfolios zu mittelschweren Motoren als Sacheinlage gegen Ausgabe von Deutz-Aktien in Höhe von 4,19%
  • Else Kröner-Fresenius-Stiftung bei Umstrukturierung des Fresenius-Konzerns
  • Rhône Group / Maxam beim Verkauf des spanischen Munitionsherstellers Expal Systems S.A. an Rheinmetall AG
  • Zwei DAX-Unternehmen bei der strategischen Überprüfung des Russland-Geschäfts
  • Brookfield Asset Management beim öffentlichen Übernahmeangebot für alstria office REIT-AG
  • Befesa S.A. beim Erwerb der US-Unternehmensgruppe AZR und bei Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital mit Privatplatzierung bei institutionellen Investoren zur Finanzierung des AZR-Erwerbs
  • Big 5 Tech Company bei weltweitem ESG-Survey zur Erfassung von ESG-bezogenen Risiken
  • DAX-Unternehmen bei aktienrechtlichen Fragen im Zusammenhang mit ESG-bezogenen Verhaltenspflichten
  • RIB Software SE beim öffentlichen Übernahmeangebot von Schneider Electric
  • Optima Gruppe beim öffentlichen Übernahmeangebot für InTiCa Systems AG
  • MassMutual beim Verkauf von OppenheimerFunds Inc. an Invesco
  • Kering bei Reduzierung des Anteils an Puma SE im Wege einer grenzüberschreitenden Sachdividende, Umwandlung der Puma SE von monistischer zu dualistischer Struktur und Abverkauf von Puma-Aktien im Rahmen eines Accelerated Bookbuilding
  • Andritz AG beim aktienrechtlichen Squeeze-out bei der Schuler AG nach dem öffentlichen Übernahmeangebot durch Andritz
  • MDAX-Unternehmen bei einer konzerninternen grenzüberschreitenden Verschmelzung einer wesentlichen Tochtergesellschaft unter Beteiligung von 10 Ländern
  • Panasonic beim Verkauf der Vossloh-Schwabe Gruppe
  • MDAX-Unternehmen bei Einrichtung einer internationalen Matrix-Organisation
  • Generali Deutschland beim carve-out im Zusammenhang mit dem Verkauf des Lebensversicherungsgeschäfts in Deutschland an Viridium
  • TKH Group N.V., Niederlande, beim Erwerb der deutsch-italienischen Lakesight Technologies Gruppe
  • ARAG beim Verkauf des Lebensversicherungsgeschäfts an die Frankfurter Leben Gruppe
  • Hollard International, Südafrika, bei Errichtung des Joint Ventures „Social Impact Partners“ mit MunichRe
  • Augusta Technologie AG bei verschmelzungsrechtlichem Squeeze Out nach dem Übernahmeangebot von TKH Group N.V.
  • HelloFresh GmbH bei Umwandlung in AG zur Vorbereitung des IPO
  • Underberg AG beim Verkauf der österreichischen börsennortierten Gurktaler AG und bei Verkauf von 75% der Aktien an der österreichischen börsennotierten Schlumberger AG

Pressestimmen

  • Empfohlen als führender Anwalt für Mergers & Acquisitions, Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, Legal 500 Germany, JUVE (insb. öffentliche Übernahmen, Aktienrecht), Who's Who Legal, Handelsblatt / Best Lawyers, WirtschaftsWoche, IFLR 1000
  • Führender Berater im Gesellschaftsrecht unter 50 Jahre, JUVE Handbuch
  • "Exzellente Kompetenz und Beratungsleistung", Mandant in JUVE Handbuch 2023/24
  • "Äußerst kompetent", Wettbewerber in JUVE Handbuch 2023/24
  • "Sehr kompetent, hands-on, praxisorientiert, angenehme Arbeitsatmosphäre", Mandant in Legal 500 2022
  • "Die Zusammenarbeit mit Dr. Michael Brellochs zeichnet sich ebenso durch seine außerordentliche Expertise und Erfahrung als auch durch seine pragmatischen Lösungsansätze, sein Verhandlungsgeschick und nicht zuletzt hervorragende Kontakte aus", Mandant in Legal 500 2021
  • "Der beste von den jüngeren Partnern bei Noerr", Wettbewerber in JUVE Handbuch 2020/2021
  • "Well-known M&A lawyer with a strong practice advising listed companies and financial institutions in private and public M&A. Excellent work for insurance companies", Who's Who Legal 2019
  • "Einer der brillanten, kommenden Köpfe", Mandant in JUVE Handbuch 2017/2018

Werdegang

Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Freiburg i. Br., Heidelberg, Genf (Schweiz) und Strasbourg (Frankreich)
LL.M. Harvard Law School, Boston (USA)
Rechtsanwalt bei einer international tätigen Anwaltskanzlei in Düsseldorf und München mit den Schwerpunkten M&A und Aktien- und Kapitalmarktrecht
Seit 2013 bei Noerr 
Zugelassen bei der Rechtsanwaltskammer München und der New York State Bar

Mitgliedschaften

  • International Bar Association (IBA)
  • Wissenschaftliche Vereinigung für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht (VGR)
  • Harvard Law School Association of Germany
Roundtable
in Kooperation mit Arge Syndiskusanwälte im DAV

Noerr Compliance Roundtable ESG

05.03.2024 - 05.03.2024
München

Vorträge

  • Referent bei verschiedenen Seminaren und Veranstaltungen zu gesellschafts- und kapitalmarktrechtlichen Themen
  • Sachverständiger bei aktien- und kapitalmarktrechtlichen Gesetzgebungsvorhaben für den Finanzausschuss des Deutschen Bundestags, die Regierungskoalition und das Bundesministerium der Finanzen

Publikationen

  • Habersack/Wicke (Hrsg.), Umwandlungsgesetz, Kommentierung der §§ 138 - 146 UmwG (Spaltung von GmbH und AG), 3. Aufl. 2023
  • Habersack/Mülbert/Schlitt (Hrsg.), Handbuch der Kapitalmarktinformation, § 1 (Insiderrecht), 3. Aufl. 2020
  • Klöhn (Hrsg.), Marktmissbrauchsverordnung, Kommentierung von Art. 11 MAR (Marktsondierungen), 2. Aufl. 2023
  • Seibt/Buck-Heeb/Harnos (Hrsg.), BeckOK WpHG, Kommentierung der §§ 40-43 WpHG (Emittentenpflichten im Zusammenhang mit Stimmrechtsmitteilungen, Investorenerklärung), 2021 (mit Philipp Buchs)
  • Der Verzicht auf die Mindestannahmebedingung im Übernahmerecht, ZHR 186 (2022), S. 339 ff. (mit Dirk Verse)
  • Aktivistische Investoren - aktuelle Trends und Auswirkungen auf die Arbeit von Vorstand und Aufsichtsrat, ACI Quarterly, IV/2021, S. 8 ff.
  • Short-Seller-Attacken im Fokus, Börsen-Zeitung 03/12/2021
  • Institutionelle Investoren (ETF-Fonds, Versicherungen, Pensionskassen) im Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, ZHR 185 (2021), S. 319 ff.
  • Neue BaFin-Vorgaben – Der neue Emittentenleitfaden der BaFin erleichtert Kapitalmarktkommunikation und Transaktionen, FAZ vom 6. Mai 2020, S. 16
  • Leerverkaufsangriffe - Anmerkungen aus Sicht der Praxis - Responsio, ZGR 2020, S. 319 ff.
  • Block-Trades und Paketverkäufe – insiderrechtliche Fragen beim Verkauf von Paketen börsennotierter Aktien, in: Klöhn/Mock (Hrsg.), Festschrift 25 Jahre WpHG, 2019, S. 567 ff. (mit Laurenz Wieneke)
  • Stellungnahme zur BaFin-Konsultation Nr. 14/2019, Entwurf Emittentenleitfaden, Modul C, Regelungen aufgrund der Marktmissbrauchsverordnung, August 2019
  • Konkretisierung des Acting in Concert durch den BGH, Kommentar zu BGH v. 25.9.2018 – II ZR 190/17, AG 2019, 29
  • Zur Angemessenheit der Gegenleistung im Übernahmerecht - Besprechung von BGH, Urt. v. 7.11.2017 – II ZR 37/16 (McKesson/Celesio), ZGR 2018, S. 811 ff.
  • Mehr Flexibilität bei prospektfreier Zulassung, Börsen-Zeitung vom 12.08.2017, S. 9
  • Die Neuregelung der kapitalmarktrechtlichen Beteiligungspublizität – Anmerkungen aus Sicht der M&A- und Kapitalmarktpraxis, AG 2016, S. 157 ff.
  • Kapitalmarkt-Compliance in neuer Rolle, Börsen-Zeitung vom 7.11.2015, S. 9
  • Neue Regeln für die Marktsondierung, ACI Quarterly, II/2015, S. 17 ff.
  • Delisting vor dem Neustart, Börsen-Zeitung vom 9.5.2015, S. 13
  • Stellungnahme im Rahmen der Anhörung im Finanzausschuss des Deutschen Bundestags am 07.09.2015 zum Gesetzesentwurf der Bundesregierung "Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Transparenzrichtlinie-Änderungsrichtlinie", BT-Drucks. 18, S. 5010
  • Der Rückzug von der Börse nach „Frosta“ – Rechtsdogmatische Einordnung, Durchführung und Rechtsschutz in zukünftigen Fällen, AG 2014, S. 633 ff.
  • Insider trading and the disclosure of inside information after Geltl/Daimler – A comparative analysis of the ECJ decision in the Geltl/Daimler case with a view to the future Market Abuse Regulation, CMLJ (2013) 8 (3), S. 283 ff. (mit Hartmut Krause)
  • Insiderrecht und Ad-hoc Publizität bei M&A- und Kapitalmarkttransaktionen im europäischen Rechtsvergleich – ein Beitrag zum Begriff der Insiderinformation im kommenden EU Marktmissbrauchsrecht, AG 2013, S. 309 ff. (mit Hartmut Krause)
  • Ad-hoc-Mitteilung auch über Zwischenschritte eines kursrelevanten Vorgangs, Anmerkung zu BGH, Beschl. v. 23.4. 2013 – II ZB 7/09 (Geltl/Daimler), ZIP 2013, S. 1165 ff.
  • Konzernrechtliche Beherrschung und übernahmerechtliche Kontrolle, NZG 2012, S. 1010 ff.
  • Die Auslegung der kapitalmarktrechtlichen Melde- und Zurechnungsnormen im Licht der BGH-Rechtsprechung, ZIP 2011, S. 2225 ff.
  • Publizität und Haftung von Aktiengesellschaften im System des Europäischen Kapitalmarktrechts, Bd. 103 der Schriften des Instituts für Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität zu Köln, C. H. Beck 2005 (Dissertation)