Sebastian de Schmidt

Counsel
Mitglied der Practice Group Aktien- & Kapitalmarktrecht
Mitglied der Practice Group Compliance & Interne Ermittlungen

Sebastian de Schmidt ist Counsel im Frankfurter Büro von Noerr. Als Mitglied der Praxisgruppen Compliance & Internal Investigations sowie Aktien- und Kapitalmarktrecht berät er insbesondere börsennotierte Gesellschaften laufend im Hinblick auf die ordnungsgemäße Erfüllung ihrer Zulassungsfolgepflichten und begleitet diese auch im Rahmen von etwaigen Ermittlungsverfahren.

Bevor Herr de Schmidt zu Noerr wechselte, war er vierzehn Jahre für die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) tätig. Zuletzt leitete er dort das Referat „Insiderüberwachung", zuvor war er Leiter des Referats „Handelsaussetzungen, Leerverkaufsüberwachung, Directors´ Dealings“ bzw. stellvertretender Leiter des Referats „Marktmanipulationsüberwachung“. Herr de Schmidt ist Lehrbeauftragter an der Universität Bayreuth und hat die Börsenhändlerprüfung an der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse abgelegt.

Kompetenzen

  • Aufsichtsrecht
  • Börsenrecht
  • Compliance
  • Internal Investigations
  • Kapitalmarktrecht
  • Wertpapierhandelsrecht

Werdegang

  • Studium der Rechtswissenschaften an der Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institute for Law and Finance an der Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • Leiter des Referats "Insiderüberwachung", zuvor Leiter des Referats "Handelsaussetzung, Leerverkaufsüberwachung, Directors´ Dealings" bzw. stellvertretender Leiter des Referats "Marktmanipulationsüberwachung" bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
  • Seit 2019 bei Noerr
  • Zugelassen bei der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main

Ausgewählte Publikationen

  • Neufassung des Verbots der Marktmanipulation durch MAR und CRIM-MAD, in RdF 2016, S. 4ff.
  • Wertpapierhandelsgesetz (WpHG), § 20a WpHG a.F. (Verbot der Marktmanipulation), in: Just/Voß/Ritz/Becker (Hrsg.), C.H.Beck-Verlag München, München 2015