Dr. Barbara Schmitt-Lampe

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht
Associated Partner
Mitglied der Practice Group Prozessführung, Schiedsverfahren & ADR

Kompetenzen

  • Bankrecht
  • Prozessrecht
  • Zwangsvollstreckungsrecht

Werdegang

  • Studium der Rechtswissenschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
  • Fachspezifische Fremdsprachenausbildung für Juristinnen und Juristen Common Law (FFA) an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
  • Seit 2011 bei Noerr
  • Zugelassen bei der Rechtsanwaltskammer Düsseldorf

Mitgliedschaften

  • Arbeitsgemeinschaft Bank- und Kapitalmarktrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV)
  • Bankrechtliche Vereinigung - Wissenschaftliche Gesellschaft für Bankrecht e.V.

Ausgewählte Publikationen

  • Unberechtigte Überweisung; grobe Fahrlässigkeit (Anm. zu LG Köln, Urt. v. 10.09.2019 - 21 O 116/19), in: WuB 3/2020, S. 115 ff.
  • Wirksamkeit einer Preisklausel in AGB einer Bank für Postsperre (Neuanlagen) (Anm. zu LG Nürnberg-Fürth, Urt. v. 12.02.2019 - 7 O 1409/17), in: WuB 9/2019, S. 451 ff.
  • Prüfungspflicht des Betreibers einer Internetsuchmaschine bei Persönlichkeitsrechtsverletzungen (Anm. zu BGH, Urt. v. 27.02.2018 - VI ZR 489/16) (gemeinsam mit Dr. Torsten Kraul), in: WuB 12/2018, S. 604 ff.
  • Fehlinformation des Kapitalmarkts durch fehlerhaften Prospekt; Prospekthaftpflichtversicherung; Vorteilsanrechnung (Anm. zu OLG München, Teilurt. v. 20.07.2016 - 7 U 3728/14), in: WuB 10/2017, S. 562 ff.
  • Prospekthaftung im weiteren Sinne; Plausibilitätsprüfungspflicht des Treuhänders; Kausalität eines Prospektfehlers (Anm. zu BGH, Urt. v. 16.03.2017 - III ZR 489/16), in: WuB 8/2017, S. 445 ff.
  • Inhaltskontrolle von AGB; Umlage von Aufwendungen einer Kapitalanlagegesellschaft auf das Sondervermögen (Anm. zu BGH, Urt v. 19.05.2016 - III ZR 399/14), in: WuB 11/2016, S. 690 ff.
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen; Entgelt für die Ausstellung einer Ersatzkreditkarte; Abgrenzung von Preishauptabreden zu Preisnebenabreden (Anm. zu OLG Köln, Urt. v. 10.02.2016 - 13 U 45/15), in: WuB 6/2016, S. 346 ff.
  • Auslegung von Genussscheinbedingungen; kein Vorrang des Ausgleichs von Verlustvorträgen vor Wiederauffüllung des Genussrechtskapitals (Anm. zu OLG München, Urt. v. 11.06.2015 - 23 U 3466/14), in: WuB 3/2016, S. 160 ff.
  • Die Informationspflicht des Wertpapierdienstleistungsunternehmens nach § 31 Abs. 3 WpHG, Dissertation, Verlag Dr. Kovac, Hamburg, 2011