Dr. Jan Weismantel

Rechtsanwalt, Europajurist (Universität Würzburg)
Senior Associate
Mitglied der Practice Group Digital Business

Kompetenzen

  • Medienrecht
  • Urheberrecht
  • Presserecht

Werdegang

  • Studium der Rechtswissenschaften an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Begleitstudium im Europäischen Recht an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Promotionsstudium an der Graduate School of Law, Economics and Society der Universität Würzburg
  • Bei Noerr seit 2019

Ausgewählte Publikationen

  • Zulässige Berichterstattung über Beziehung zwischen Prominenter und ihrem Medienanwalt, Anmerkung zu OLG Frankfurt a.M., Urteil vom 18.11.2021 – 16 U 6/21, GRUR-Prax 2022, S. 387
  • Haftung für Trittbrettfahrer? – Zur Reichweite mittelbarer Glücksspielwerbung und korrespondierender Prüfungspflichten ausstrahlender Rundfunkveranstalter, zugleich Besprechung von BGH, Urteil vom 22.7.2021 – I ZR 194/20 – Rundfunkhaftung, ZUM 2022, S. 105-109
  • Vom EU-Ausland aus betriebene Internetpornografie unterliegt deutschem Jugendschutzrecht, Anmerkung zu VG Düsseldorf, Beschluss vom 30.11.2021 – 27 L 1414/20, GRUR-Prax 2022, S. 54
  • Das "Recht auf Verges­sen­werden" und seine Entwick­lung im Lichte aktueller Recht­spre­chung, vorgänge Nr. 231/232 (2020), S. 53-65
  • Europäische Menschenrechtskonvention (mit Prof. Dr. Ralf Peter Schenke), in: Benz/Bröchler/Lauth (Hrsg.), Handbuch der europäischen Verfassungsgeschichte im 20. Jahrhundert, Bd. 5, Dietz-Verlag
  • Das »Recht auf Vergessenwerden« im Internet nach dem »Google-Urteil« des EuGH - Begleitung eines offenen Prozesses, in Internetrecht und Digitale Gesellschaft, Band 7, Duncker & Humblot, 2017