Dr. Till Steinvorth

Rechtsanwalt
Partner
Mitglied der Practice Group Kartellrecht

Kompetenzen

  • Deutsches und europäisches Kartellrecht
  • Deutsche und europäische Fusionskontrolle
  • Kartellbußgeldverfahren
  • Kartellschadenersatz
  • Compliance und interne Ermittlungen
  • Investitionsprüfungen

Werdegang

  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Hamburg und der Université d’Aix-Marseille, Aix-en-Provence, Frankreich
  • Ph.D.-Programm am Europäischen Hochschulinstitut, Florenz, Italien, und an der University of Wisconsin–Madison, USA
  • Anwalt bei einer internationalen Anwaltskanzlei in Düsseldorf 
  • Partner bei einer amerikanischen Wirtschaftskanzlei in Düsseldorf
  • Zugelassen bei der Rechtsanwaltskammer Düsseldorf
  • Bei Noerr seit 2020

Mitgliedschaften

  • Studienvereinigung Kartellrecht e.V.
  • IBA - International Bar Association

Ausgewählte Publikationen

  • „Europäisches Kartellrecht“, in: Göthel (Hrsg.), Grenzüberschreitende M&A-Transaktionen, 5 Aufl. 2020 (erscheint demnächst) (zusammen mit Wolfgang Wurmnest).
  • „Neue Wege in der Fusionskontrolle?“, Wirtschaft und Wettbewerb (WuW) 2020, S. 113.
  • „Die deutsche Fusionskontrolle“, in: Wiedemann (Hrsg.), Handbuch des Kartellrechts, 4 Aufl. 2020.
  • Anm. zu OLG Düsseldorf, Beschluss vom 26.08.2019, VI-Kart 1/19 (V), Facebook I, Wirtschaft und Wettbewerb (WuW) 2020, S. 519.
  • „Prüfung ausländischer Direktinvestitionen in Deutschland: Der Fall Cotesa“, Plattform M&A China/Deutschland, 2018.
  • „Information Exchange & the Extraterritorial Reach of the EU Competition Law“, JCA Journal, No. 731 (May 2018) S. 57–64 (zusammen mit Yoshihiro Takatori, Shinsuke Yakura and Sakon Kuramoto).
  • „Wenn Marktbeherrscher überhöhte Preise fordern dürfen“, Zeitschrift für Wettbewerbsrecht (ZWeR) 2017, S. 303–316.
  • „Schutz für deutsches Know-how: Bundesregierung verschärft Kontrolle ausländischer Investitionen in deutsche Unternehmen“, Deutscher AnwaltSpiegel, 17/2017, S. 3–5.
  • „Bestpreisklausel von Hotelbuchungsportal HRS kartellrechtswidrig“, Anm. zu OLG Dusseldorf, Urt. vom 09.01.2015, VI - Kart 1/14 (V), juris PraxisReport Handels- und Gesellschaftsrecht 7/2015 Anm. 5.
  • „Probleme der geografischen Marktabgrenzung“, Wirtschaft und Wettbewerb (WuW) 2014, S. 924–937.
Publikationsliste herunterladen