Dr. Jens H. Kunz, LL.M. (UT Austin)

Rechtsanwalt
Partner
Co-Leiter Finanzdienstleistungsaufsicht
Mitglied der Practice Group Banking & Finance

Dr. Jens H. Kunz ist Partner im Frankfurter Büro von Noerr und Co-Head unser Financial Services Regulation Practice Group. Er berät nationale und internationale Banken, Finanzdienstleister, Zahlungsinstitute, Fondsinitiatoren, Kapitalverwaltungsgesellschaften sowie andere Unternehmen mit Berührungspunkten zu finanzaufsichtsrechtlicher Regulierung zu sämtlichen Fragen des Finanzaufsichtsrechts einschließlich des Investmentrechts und des Geldwäscherechts. Neben der laufenden Beratung zu aktuellen regulatorischen Herausforderungen gehört die finanzaufsichtsrechtliche Begleitung von Transaktionen sowohl im Fonds- und M&A- als auch im Kapitalmarktbereich zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten.

Kompetenzen

  • Finanzaufsichtsrecht (Bank-, Finanzdienstleistungs- und Zahlungsdiensteaufsichtsrecht)
  • Investmentrecht
  • Geldwäscherecht
  • Bank- und Kapitalmarktrecht

Werdegang

  • Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Gießen, Lausanne (Schweiz) und an der University of Texas at Austin (USA)
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter von Prof. Dr. Hammen am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Deutsches und Europäisches Bank- und Kapitalmarktrecht der Universität Gießen
  • Rechtsanwalt einer führenden internationalen Sozietät mit den Schwerpunkten Finanzaufsichtsrecht und Kapitalmarktrecht
  • Secondment in der Investment Banking Division der Citigroup Global Markets Deutschland AG
  • Seit 2014 bei Noerr
  • Zugelassen bei der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main

Pressestimmen

  • Empfohlener Experte für das Finanzaufsichtsrecht, WWL Deutschland 2019
  • Häufig empfohlener Anwalt für Bank- und Bankaufsichtsrecht, JUVE Handbuch (zuletzt wieder für 2018/2019)
  • Empfohlener Experte für das Finanzaufsichtsrecht, Legal 500 2018

Ausgewählte Publikationen

  • Aktuelles zu Bußgeldverfahren der BaFin – Vorgaben für das Settlement-Verfahren der Wertpapieraufsicht (zusammen mit Sebastian de Schmidt), Compliance-Berater 11/2019
  • Legal framework for fintechs in Germany, in: The Financial Technology Law Review – Second Edition, 2019
  • Die Auslegungs- und Anwendungshinweise der BaFin zum GwG - Ein Schritt zu größerer Rechtsklarheit bei der Geldwäschebekämpfung?, Compliance-Berater 4/2019, S. 99 ff.
  • Banking Regulation 2019, 6th Edition, Chapter on Germany (zusammen mit Klaudyna Lichnowska), in: Global Legal Insights
  • Urteilsanmerkung zu KG Berlin, Urteil vom 25.9.2018: Bitcoins – doch kein Finanzinstrument?, in Recht der Finanzinstrumente 1.2019
  • Rechtliche Rahmenbedingungen für Mobile Payment - Ein Blick auf die Anforderungen zur starken Kundenauthentifizierung, in: Compliance Berater 11/2018
  • Legal framework for fintechs in Germany, in: The Financial Technology Law Review – Edition 1, 2018
  • Das neue Geldwäschegesetz: Auslegungs- und Anwendungshinweise der BaFin im Konsultationsentwurf veröffentlicht, in: comply., S. 39 ff., 2018
  • Regulierung: Grundlegende Neufassung des Geldwäschegesetzes steht kurz bevor, in: die Bank 06/2017, S. 42 ff.
  • Umsetzung der 4. EU-Geldwäscherichtlinie in Deutschland in: "Geldwäscheprävention - Recht, Produkte, Branchen", 2018
Publikationsliste herunterladen