Dr. Tobias B. Lühmann

Rechtsanwalt
Senior Associate
Mitglied der Practice Group Prozessführung, Schiedsverfahren & ADR

Kompetenzen

  • Bankrecht
  • Zivilprozessrecht
  • Schiedsverfahrensrecht
  • Kartellschadensersatz

Werdegang

  • Studium der Rechtswissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin und am King's College London
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter in einer führenden deutschen Wirtschaftskanzlei im Bereich des öffentlichen Wirtschaftsrechts
  • Seit 2015 bei Noerr
  • Zugelassen bei der Rechtsanwaltskammer Berlin

Ausgewählte Publikationen

  • Fernabsatz-Verbraucherdarlehensverträge nach dem Romano-Urteil des EuGH (C-143/18), in BKR 2020, S. 69 ff. (mit Daniel Latta)
  • Zum Anspruch des Darlehensnehmers auf Nutzungsersatz bei wirksamem Widerruf seines zum Teil aus KfW-Mitteln gewährten Verbraucherdarlehens (Anm. zu BGH, Urt. v. 08.10.2019, Az. XI ZR 717/17), in EWiR 2020, S. 97 f.
  • Wirksamkeit der Vereinbarung von Bereitstellungsprovisionen und widerrufsbedingter Wertersatz für die Bereitstellung der Darlehensmittel (Anm. zu OLG Stuttgart, Urt. v. 17.09.2019, Az. 6 U 110/18), in BKR 2020, S. 37 ff.
  • Der Vorschlag einer europäischen Verbandsklage, in NJW 2019, S. 570 ff.
  • Risiken und Nebenwirkung des IPR bei der kollektiven Durchsetzung von Kartellschadensersatzansprüchen - Zur Bestimmung des anwendbaren Rechts bei Kartellschadensersatzansprüchen wegen Verletzung von europäischem und drittstaatlichem Kartellrecht, in RIW 2019, S. 7 ff.
  • Durchgriffskondiktion und internationale Zuständigkeit bei verbundenen Geschäften (Anm. zu BGH, Urt. v. 26.03.2019, Az. XI ZR 228/17), in BKR 2019, S. 507 ff.
  • Wert des Gebrauchsvorteils der Darlehensüberlassung und Rückwirkung der Aufrechnungserklärung nach Widerruf (Anm. zu BGH, Urt. v. 12.03.2019, Az. XI ZR 9/17), in WuB 2019, S. 380 ff.
  • Zur widerrufsbedingten Rückabwicklung eines durch die KfW geförderten Verbraucherdarlehensvertrages (Anm. zu BGH, Beschl. v. 26.03.2019, Az. XI ZR 383/17), in EWiR 2019, S. 449 f.
  • Kein Widerrufsrecht nach Darlehens- oder Fernabsatzrecht für Konditionsanpassungsvereinbarung (Anm. zu BGH, Beschl. v. 15.01.2019, Az. XI ZR 202/18), in BKR 2019, S. 291 ff.
  • Wertersatz für Gebrachsvorteile am jeweils überlassenen Darlehensbetrag auch für die Zeit nach Wirksamwerden des Widerrufs (Anm. zu BGH, Beschl. v. 19.02.2019, Az. XI ZR 362/17), in EWiR 2019, S. 257 f.
Publikationsliste herunterladen