Prof. Dr. Sebastian Wündisch, LL. M.

Rechtsanwalt, Partner

Gewerblicher Rechtsschutz
Automotive & New Mobility
Life Sciences

Sebastian Wündisch
Sebastian Wündisch ist ein international tätiger Experte für Geistiges Eigentum, Technologietransfer und Lizenzierung. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Strukturierung und Verhandlung von komplexen IP-Transaktionen, R&D Joint Ventures und Forschungskooperationen. Zudem verfügt er über langjährige Erfahrung in dem Umgang mit IP und Lizenzen in Restrukturierungs- und Insolvenzszenarien.

Zu seinen Mandanten zählen technologieorientierte Unternehmen, darunter Global Player, Dax40 Unternehmen, KMU und Start-Ups, Insolvenzverwalter wie auch Universitäten und Forschungseinrichtungen, die er außerprozessual berät sowie in Schieds- und Gerichtsverfahren vertritt.

Sebastian ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen sowie Honrarprofessor an der TU Dresden und der Universität Leipzig. Er gilt als "einer der renommiertesten Experten im Technologietransferrecht".

Referenzen

  • Laureus Capital bei Serie-B-Finanzierung des Biotech-Unternehmens Ethris (2022)
  • Forschungseinrichtung bei Compliance und Abwehr von Rückforderungen aus F&E Vertrag in Millionenhöhe (2019-2022)
  • Cellex-Gruppe bei Zelltherapie Joint Venture mit Intellia und Blackstone (Investment von USD 250 Mio.) (2021)
  • Globales Food Unternehmen: Expert Opinion in IP Litigation vor dem U.S. District Court for the Central District of California (2020)
  • U.S. Biotech-Unternehmen zur Wirksamkeit einer Lizenz in der Insolvenz unter deutschem Recht (2019/2020)
  • Urheberrechtliche Beratung eines 400 Mio. Immobilienprojekts in Münchner Innenstadtlage (2018-2020)
  • KATHREIN bei Verkauf Kerngeschäft und IP an Ericsson (2018/2019)
  • Schwedisches Pharmaunternehmen in einem Schiedsverfahren (SCC Rules) über globalen Lizenzvertrag (2013-2019)
  • Globales Pharmaunternehmen in einem Patentverletzungsprozess (Hatch Waxman Act) vor dem U.S. District Court for the District of Delaware in Pre-trial-Verfahren und Trial zu lizenzrechtlichen Fragen (2016-2018)
  • DAX Unternehmen bei der gerichtlichen Abwehr von Lizenzgebühren aus einem F&E Vertrag (2015-2017)
  • Staatsministerium bei Einführung BOS-Digitalfunk (2012-2014)
  • Insolvenzverwalter der Qimonda AG bei der Verwertung von 16.000 Patenten, Lizenzfragen und Gerichtsverfahren (2009-2014)

Publikationen

  • Material Transfer Agreements im Fokus des Europäischen Beihilfenrechts?, PharmR 2023, 73
  • Anmerkung zu BGH Urteil vom 24.01.2023 – IX ZR 213/21 - CQI-Bericht II - Erschöpfungswirkung einer covenant not to sue, GRUR-Prax 2023, 163
  • Anmerkung zu BGH Urteil vom 27.10.2022 – IX ZR 213/21 - Insolvenzabhängige Lösungsklauseln, GRUR-Prax 2023, 115
  • Exklusive Nutzungsrechte in Softwareerstellungsverträgen – kartellrechtlich zulässig?, CR 2021, 641
  • Urhebervertragsrecht – Handbuch (mit Christian Berger), 3. Auflage 2022
  • NDAs in der Insolvenz (mit Jette Nordemann), ZdiW 2021, 403
  • Patentrechtliches eV-Verfahren und Art. 50 TRIPS (mit C. Gaul), GRUR-Prax 2021, 446
  • Arbeitnehmererfinderrecht (mit Theresa Arand) in: Götting/ Meyer/ Vormbrock, Gewerblicher Rechtsschutz, 2. Aufl. 2020
  • Verträge über Forschung und Entwicklung (mit Hans-Peter Rosenberger), 3. Auflage 2018
  • Employee-Inventors Compensation in Germany - Burden or Incentive, les Nouvelles, June 2017
  • Know-how Schutz in: Götting/Kaiser, Wettbewerbsrecht, 2016
  • Leerverkäufe – nicht nur ein Thema für Finanzmärkte, in: GRUR 2012, 1003
  • Beihilfen für Forschung, Entwicklung und Innovation in: Birnstiel/Bungenberg/Heinrich, Europ. Beihilfenrecht, 2013
  • Lizenzen in der Insolvenz – eine unendliche Geschichte? (mit Christian Pleister), in: NZI 2012, 1792
  • Erwerb und Lizenzierung von F&E-Ergebnissen unter Geltung des Bayh-Dole Act (mit Axel Hoffmann), GRUR Int. 2011, 789
  • Patent-Cross-Lizenzverträge – Terra Incognita? (mit Stephan Bauer), GRUR Int. 2010, 641
  • Ad fontes - das Schutzlandprinzip, in: Götting/Schlüter, Festschrift für Dieter Stauder, 2010
  • Die „Haftetikett“-Entscheidung des BGH – Überprotektion des Arbeitnehmererfinders?, Festschrift LL.M. IP, 2010
  • Rücklizenzen in F&E Verträgen (mit Sandra Hering), GRUR Int. 2009, 106
  • Vergiftetes Geld? IP-bezogene Auflagen in öffentlich geförderten FuE-Projekten, BB 2009, 679
  • Richard Wagner und das Urheberrecht, NJW 2007, 653
  • Open Source Entwicklungsgemeinschaften, Meißner/Engelien, Virtuelle Organisation, 2005
  • Anmerkung zu U.S. District Court for the Southern District of New York, GRUR Int. 2002, 364 – E-Book
  • Wettbewerbsverbote im Verlagsvertrag, 2002
  • Der EuGH und TRIPS: Hermès, Dior und die Folgen (mit Thomas Groh), GRUR Int. 2001, 497
  • Anmerkung zu OLG Dresden, ZUM 2000, 959 – Csàrdàsfürstin

Werdegang

  • Universität Passau, TU Dresden und University of Exeter (UK)
  • Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Geistiges Eigentum an der TU Dresden
  • Promotion an der Universität Leipzig
  • Auslandserfahrungen: Secondment Kanzlei in New York (USA)
  • Seit 2002 bei Noerr
  • Zugelassen bei der Rechtsanwaltskammer Dresden

Pressestimmen

  • Best Lawyer (Handelsblatt) for Intellectual Property (2012-2022)
  • Top-Anwalt Urheberrecht 2021 (Wirtschaftswoche)
  • ... gilt als einer der renommiertesten Experten für Technologietransferrecht (Wirtschaftswoche 2021)

Mitgliedschaften

  • Honorarprofessor für Immaterialgüter- und Lizenzrecht an der Universität Leipzig (2019)
  • Honorarprofessor für Geistiges Eigentum und Technologietransfer an der TU Dresden (2012)
  • Leiter der Forschungsstelle für Technologietransfer an der TU Dresden
  • Deutsche Vereinigung für Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.V. (GRUR), Vorsitzender Bezirksgruppe Mitte-Ost, Mitglied des Gesamtvorstandes und des Fachausschuss Kartellrecht
  • Licensing Executive Society
  • Co-Leiter der Arbeitsgruppe für F&E Verträge des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
  • Mitherausgeber der Zeitschrift für das Recht der digitalen Wirtschaft (ZdiW)